GEPA-14121378026 - RIED,AUSTRIA,14.DEZ.13 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SV Ried vs WAC Wolfsberg. Bild zeigt Trainer Michael Angerschmid (Ried). Foto: GEPA pictures/ Florian Ertl

Angerschmid: “Automatismen gehen verloren”

via Sky Sport Austria

Der unterliegt dem mit 1:3. Die Stimmen zum Spiel von Sky Sport Austria.

 

():

…über das Spiel: „Die erste Halbzeit war recht ausgeglichen. Sie haben die Chancen verwertet und dann war es ein Harakiri-Spiel. Auf Grund der zweite Halbzeit war es eine verdiente Niederlage. Wir wollten, wir haben es versucht, aber die Tore nicht gemacht. Es war ein besseres Spiel als letzte Woche, aber davon können wir uns nichts kaufen.“

…über die vielen Gegentore: „So viel Gegentore schmerzen, jedes einzelne schmerzt. Somit sind wir als ganze Mannschaft nicht erfreut. Nichtsdestototz haben wir ein gutes Halbjahr gespielt, sind leider die letzten Wochen ein bisschen eingebrochen. Wir sind eine junge Mannschaft, da ist das verständlich. Es gibt ein paar Spieler in der Mannschaft, die es noch nicht gewohnt sind, über einen längeren Zeitraum auf dem Niveau zu spielen. Deshalb fehlt uns vielleicht ein bisschen Substanz.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Für uns war das keine Bescherung. Wir hatten vier riesengroße Möglichkeiten und müssen eigentlich nach 30 Sekunden 1:0 in Führung liegen. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen.“

…über die spielerischen Probleme bei Ried: „Dass unser Spiel nach vorne nicht so gut geht wie am Anfang der Saison, wissen wir. Das liegt auch an der Verletzungsliste. Wir haben nicht erst seit einer Woche viele Ausfälle. Irgendwann fehlt die Substanz, es gehen die Automatismen im Spiel verloren. Wir müssen schauen, dass im Frühjahr alle fit sind. Wir bekommen zu viele Tore. Das hängt teilweise mit individuellen Fehlern zusammen. Aber auch die Kompaktheit geht so verloren. Wenn alle fit sind, werden wir wieder mehr Punkte machen“

…über einen möglichen Einfluss der Transfergerüchte auf die Leistung von : „Die Leistung von Robert war in Ordnung. Er hat gefightet und wollte Möglichkeiten kreieren. Immer Transfergerüchte als Grund für seine Leistung ausmachen zu wollen, ist nicht richtig. Seine Leistung war in Ordnung, nur die Tore haben gefehlt.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Nach 15 Sekunden kann es 1:0 für uns stehen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, schöne Tore geschossen und waren verdient vorne. Nach der Pause hat Ried die Chance auf den Anschlusstreffer. Wir haben es verpasst, das dritte Tor zu machen. Schlussendlich aber das 3:1 gemacht und verdient gewonnen.“

…über die Leistung seiner Mannschaft: „Weihnachten kommt näher. Die Jungs müssen was einkaufen, jetzt haben sie sich noch mehr angestrengt. Ich bin happy. Die Leistungen waren davor auch schön, aber jetzt drücken wir es in Punkten aus. Die Spieler verdienen sich die Siege mit ihren Leistungen. Ried ist immer gefährlich, sie haben Tugenden, die immer seltener werden. Die geben nie auf.“