GRAZ,AUSTRIA,19.APR.14 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SK Sturm Graz vs SV Ried. Bild zeigt den Jubel von Robert Beric, Marco Djuricin, David Schloffer und Florian Kainz (Sturm). Foto: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

Angerschmid: “Waren die bessere Mannschaft”

via Sky Sport Austria

Die Stimmen zum 2:1 (1:0) Heimsieg des gegen den – von Sky Sport Austria.

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Wir haben am Anfang gut gespielt, sofort eine sehr gute Möglichkeit gehabt, aber dann auf einmal war Ried voll da. Wir haben wirklich viele Probleme gehabt, aber zum Schluss sind wir froh, dass wir das 2. Tor gemacht und gewonnen haben.”

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Über 90 Minuten waren wir die bessere, die aktivere Mannschaft. Wir haben mehr Ballbesitz gehabt, am Selbstvertrauen liegt es nicht, die Mannschaft hat wieder alles abgerufen, das sieht man auch nachher an der Reaktion der Fans. Es ist zwar im Moment mühsam wenn du die Spiele nicht gewinnst, wir werden aber weiter arbeiten und es wird dann wieder einen Erfolg geben.”

 

():

…nach dem Spiel: “Ich freue mich, dass es bei mir läuft, aber wichtig ist, dass es mit der Mannschaft bergauf geht. Es kann so weiter gehen. Wir wollen unbedingt ins Cupfinale und in der Tabelle den 5. Platz verteidigen oder noch weiter nach vorne.”

 

():

…nach dem Spiel: “Wir kämpfen, haben heute wieder alles gegeben, im Endeffekt machen wir blöde Fehler und die werden momentan eiskalt bestraft.”

 

():

…nach dem Spiel: “Es war ein besonderes Spiel heute – als ich klein war, war es was besonderes dem Papa hier zuzuschauen, zur  Zeit. Natürlich war die Vorfreude groß, ich habe viele Freunde in der Mannschaft von Sturm und ich bin glücklich, dass ich von Anfang an gespielt habe.”

 

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Überhaupt nicht verdient, Sturm Graz spielt zuhause nicht annähernd das, was sie können. Das hat man heute wieder gesehen, das einzig Positive waren die zwei wunderschön herausgespielten Tore. Ried hat sich gefestigt gezeigt und optisch überzeugt. Es zählt nicht immer nur das Resultat, wenn man sich in so einer schlechten Situation befindet, wie Ried im Moment. Dann ist es auch einmal gut, wenn man sieht, dass man mit Sturm auswärts sehr gut mithalten kann.”