Fussball, Herren, Saison 2021/2022, 1. Bundesliga 18. Spieltag, Hertha BSC - 1. FC Köln, auf der Anzeigetafel wird das Pokalspiel gegen den 1. FC Union Berlin am 19.01. 2022 angekündigt, 09.01. 2022, *** Football, men, season 2021 2022, 1 Bundesliga 18 matchday , Hertha BSC 1 FC Köln, on the scoreboard is announced the cup match against 1 FC Union Berlin on 19 01 2022, 09 01 2022, Copyright: xSebastianxRäppold/MatthiasxKochx

Angriff auf Union: Hertha „mit dem Messer zwischen den Zähnen“ im Pokal-Derby

via Sky Sport Austria

Wer ist die Nummer eins in Berlin? Beim Pokal-Derby wollen Hertha BSC und Union Berlin nicht nur den Traum vom Finale im Olympiastadion am Leben erhalten. Es geht auch um viel Prestige.

Nur 3000 Fans beim großen Pokal-Derby, Union Berlin kommt als Favorit ins Olympiastadion – doch trotz der ungünstigen Vorzeichen schaltete Fredi Bobic auf Attacke. Vor dem Achtelfinale am Mittwoch (20.45 Uhr live auf Sky) stachelte der Sport-Geschäftsführer von Hertha BSC seine Spieler noch einmal gehörig an. Wieder einmal geht es um den Status der Nummer eins in Berlin.

skyx-traumpass

„Eigentlich müsste der Trainer gar nichts sagen, da müssten die mit dem Messer zwischen den Zähnen schon rausrennen. Um das ganz brachial zu sagen“, sagte Bobic: „Das ist das, wofür du auf den Bolzplätzen rumgekickt hast, dann wirst du Profi und genau dafür lebst du.“

Für Hertha steht nicht nur der Traum vom DFB-Pokalfinale am 21. Mai im heimischen Stadion auf dem Spiel. Der Rivale aus Köpenick droht der Hertha den Rang abzulaufen.

Erst landete Union in der Vorsaison auf Rang sieben und in der Conference League, während Hertha gerade so den Klassenerhalt sicherte. Und nun schnuppert das Team von Trainer Urs Fischer in der aktuellen Spielzeit als Fünfter gar an der Champions League. Und Hertha? Muss erneut den Abstieg fürchten.

Von einer drohenden Wachablösung wollen sie bei der Hertha aktuell aber noch nicht sprechen. „Ich finde, Union macht das in den letzten Jahren sehr gut. Das ist Fakt, das sieht man auch“, sagte Hertha Trainer Tayfun Korkut: „Trotzdem, wenn man sich die Geschichte und die Hertha anschaut, dann weiß man glaube ich schon, wer die Nummer eins in der Stadt ist.“ Jedoch müsse Hertha dies, wie Korkut nachschob, „immer wieder auf den Platz bringen und ein Stück weit neu beweisen“.

Die nächste Gelegenheit kommt am Mittwoch, wenn wieder einmal der wichtige Stürmer Stevan Jovetic (Wadenprobleme) auszufallen droht. Dazu lässt die aktuell gültige Corona-Verordnung lediglich 3000 Veranstaltungsteilnehmer zu, Union hat 200 Karten zur Verfügung gestellt bekommen. Angst, dass die singfreudigen Gästefans die Partie zu einem „Heimspiel“ für Union machen, hat Korkut nicht: „Ich glaube nicht, dass das von unseren Fans zugelassen wird im Stadion. Da bin ich mir sehr sicher.“

sky-q-fussball-25-euro

Union übt sich derweil in typischer Zurückhaltung. Ja, natürlich wolle man das Spiel gewinnen, von großartigen Kampfansagen sehen die Köpenicker aber grundsätzlich ab. So war auch der 2:0-Sieg im vergangenen November, der maßgeblichen Anteil am späteren Trainerwechsel bei Hertha von Pal Dardai zu Korkut gehabt hatte, kein großes Thema mehr.

„Das ist ein Pokalspiel. Da sind die Karten ganz anders gemischt“, sagte Union-Stürmer Andreas Voglsammer: „Das wird enorm schwierig.“ Das werden sie auch bei der Hertha so sehen.

(SID) / Bild: Imago