MONTREAL, QC - FEBRUARY 29:  Montreal Impact head coach, Thierry Henry, reacts after a victory against New England Revolution during the MLS game at Olympic Stadium on February 29, 2020 in Montreal, Quebec, Canada. The Montreal Impact defeated New England Revolution 2-1.  (Photo by Minas Panagiotakis/Getty Images)

Anti-Rassismus: Henry kniet bei MLS-Spiel fast neun Minuten

via Sky Sport Austria

Der frühere Weltklasse-Stürmer und nunmehrige Coach von Montreal Impact, Thierry Henry, hat am Donnerstag ein starkes Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Zum Start der Major League Soccer (MLS) kniete der Franzose nicht weniger als acht Minuten und 46 Sekunden in der Betreuerzone auf einem Knie. Henry trug zudem ein T-Shirt mit dem Slogan “Black Lives Matter”.

“Es war einfach nur, um Tribut zu zollen und Unterstützung für die Sache zu zeigen”, sagte der frühere Stürmer von Arsenal und der französischen Nationalmannschaft. Henry hatte bereits im Vormonat unter dem Eindruck des Todes von George Floyd rasche Reaktionen zum Ende des Rassismus in den USA gefordert. Er ist einer von zwei Schwarzen, die in der MLS als Trainer fungieren.

Montreal Impact verlor das Eröffnungsmatch des “MLS is back”-Turniers in Bay Lake bei Gainesville in Florida gegen New England mit 0:1.

so-05-07-skybuliat-meistergruppe

(APA)

Bild: Getty Images