LONDON, ENGLAND - AUGUST 11:  Olivier Giroud of Arsenal celebrates after scoring his team's fourth goal during the Premier League match between Arsenal and Leicester City at the Emirates Stadium on August 11, 2017 in London, England.  (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Arsenal gewinnt packendes Auftaktspiel gegen Leicester

via Sky Sport Austria

SID – Dank eines späten Doppelschlags hat sich der FC Arsenal einen Sieg zum Start der 26. Saison der Premier League erkämpft. Die eingewechselten Aaron Ramsey (83.) und Olivier Giroud (85.) verhinderte beim turbulenten 4:3 (2:2) gegen Ex-Meister Leicester City einen Fehlstart der “Gunners”.

https://twitter.com/premierleague/status/896108694827450368

Die hatten bereits nach zwei Minuten durch Rekordeinkauf Alexandre Lacazette, der für 53 Millionen Euro aus Lyon nach London gekommen war, geführt. Doch der Ex-Mainzer Shinji Okazaki (5.) und Top-Torjäger Jamie Vardy (29.) drehten die Partie, ehe Danny Welbeck (45.+2) kurz vor dem Pausenpfiff ausglich. Im zweiten Durchgang brachte zunächst erneut Vardy (56.) die Gäste in Führung. Dann schlugen Ramsey und Giroud zu.

Özil war über 90 Minuten ein Aktivposten im Spiel des FA-Cup-Champions, Shkodran Mustafi saß nur auf der Bank, während Per Mertesacker gar nicht im Kader stand. Der Weltmeister von Brasilien hatte beim Sieg in der Community Shield gegen den FC Chelsea (4:1 n.E.) eine Platzwunde am Kopf erlitten. Bei Leicester spielte Ex-Nationalteamspieler Christian Fuchs als Linksverteidiger durch.

Beitragsbild: Gettyimages