MADRID, SPAIN - APRIL 17:  Angel Correa of Club Atletico de Madrid celebrates with Saul Niguez and Fernando Torres after scoring his team's 3rd goal during the La Liga match between Club Atletico de Madrid and Granada CF at Vicente Calderon Stadium on April 17, 2016 in Madrid, Spain.  (Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Atletico und Real bleiben im Titelrennen

via Sky Sport Austria

Bayern Münchens kommender Champions-League-Gegner Atletico Madrid und Wolfsburg-Bezwinger Real Madrid bleiben in der spanischen Primera Division Anwärter auf den Meistertitel. Vier Tage nach dem Viertelfinal-Erfolg in der Königsklasse über den FC Barcelona gewann Atletico sein Heimspiel gegen den FC Granada (1:0) und zog nach Punkten vorerst mit Spitzenreiter Barca (beide 76) gleich.

Real (75), das sich in der Champions League mit einem Kraftakt gegen die Wölfe durchgesetzt hatte (0:2/3:0), gewann bereits am Samstag das “kleine Derby” beim FC Getafe problemlos 5:1 (2:0). Barca kann am späten Sonntagabend mit einem Heimsieg gegen den FC Valencia wieder davonziehen.

Atletico, am 27. April zunächst Gastgeber im Halbfinale gegen die Bayern, ging durch den spanischen Nationalspieler Koke (15.) in Führung. Fernando Torres (59.) und Angel Correa (83.) sorgten dann für klare Verhältnisse gegen die abstiegsbedrohten Gäste.

Für Real um Weltmeister Toni Kroos trafen Karim Benzema (29.), Isco (40.), Gareth Bale (50.), James Rodriguez (88.) und Cristiano Ronaldo (90.+2) für das Team von Coach Zinédine Zidane. Kroos spielte 90 Minuten durch.

Viertelfinal-Champions-League-Held Cristiano Ronaldo, dem ein Dreierpack gegen den VfL Wolfsburg geglückt war, traf zum 31. Mal in dieser Saison für die Königlichen in La Liga. Pablo Sarabia (85.) gelang das Ehrentor für die Gastgeber.

SID cl ma