”Auch noch nicht erlebt”: Bayern-Boss Rummenigge verwundert Werner-Absage

via Sky Sport Austria

Timo Werner hat dem FC Bayern während der Coronapause eine Abfuhr erteilt. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich verwundert über die Aussagen des deutschen Nationalstürmers.

Timo Werner wird im Sommer nicht zum FC Bayern wechseln. Das hatte der Angreifer von RB Leipzig bereits zu Beginn des Monats kundgetan. “Falls ein Wechsel irgendwann einmal ein Thema werden sollte, würde mich eher der Schritt ins Ausland reizen als ein Wechsel zu Bayern”, sagte der 24-Jährige gegenüber der BILD.

Sky zeigt Deutsche Bundesliga für alle – im Free-TV und Stream! Alle Infos

Rummenigge von Werner-Aussagen irritiert

Wie sind diese klaren Worte beim deutschen Rekordmeister angekommen? Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich jedenfalls äußerst irritiert. ”Ich bin ja eigentlich über nichts mehr erstaunt, aber dass ein Spieler als Reaktion auf Gerüchte in der Öffentlichkeit eine solche Aussage macht, habe ich auch noch nicht erlebt”, untermauerte der 64-Jährige im Interview mit der Sport Bild.

Neben der Causa Werner hat sich Rummenigge erneut zum Restart in der Deutschen Bundesliga geäußert. Von der Wiederaufnahme des Spielbetriebs verspreche sich der Bayern-Boss ein Milliardenpublikum. ”Die Bundesliga schafft es nun, als erste große Liga weltweit den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Und wenn die Bundesliga als einzige Liga rund um den Globus im TV übertragen wird, dann gehe ich davon aus, dass wir auf der ganzen Welt ein Milliardenpublikum haben werden”, so Rummenigge und ergänzt: ” ‘Made in Germany’ ist wieder ein absolutes Gütesiegel.”

17-05-skybuli-konferenz-mit-union-berlin-vs-fc-bayern

Beitragsbild: Imago