Austria-Coach Fink: “Das war heute ein Riesenschritt”

via Sky Sport Austria
  • Lukas Rotpuller: “Wir waren die bessere Mannschaft”
  • Ivica Vastic: “Die Mannschaft hat Moral bewiesen”
  • Heribert Weber: “Die Austria hat mehr für das Spiel getan”

Die SV Mattersburg verliert mit 1:2 (0:0) gegen den FK Austria Wien. Alle Stimmen zum Abschluss der 14. Runde bei Sky Sport Austria.

SV Mattersburg – FK Austria Wien 1:2 (0:0)

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

():

…über das Spiel: „Mein Auftritt war nicht so schlecht, aber das war leider wieder nichts wert. Es war ein offenes Spiel bis zum 0:1, dann waren wir unkonzentriert, haben uns gleich das zweite Tor gefangen und dann war es natürlich schwierig. Mit dem Anschlusstreffer ist wieder Schwung reingekommen,mit ein bisschen Glück können wir den Ausgleich noch schaffen, das war eine bittere Niederlage. Wir waren ganz gut eingestellt und haben gewusst, was wir machen müssen und das haben wir bis zum 0:1 gut gemacht.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Unsere Leistung war sehr diszipliniert, taktisch sehr gut. Beim 0:1 waren wir nah dran an Kayode und der Ball war unglücklich abgefälscht. Wir haben in der ersten Halbzeit drei sehr gute Möglichkeiten gehabt, da hätten wir die Austria noch mehr unter Druck setzen können. In der zweiten Halbzeit haben sie mehr vom Spiel gehabt, aber auch nicht so eine entscheidende Chance. Dann haben wir zum Schluss noch alles probiert und nach dem 0:2 nicht aufgegeben, da hat die Mannschaft Moral bewiesen.“

():

…über das Spiel: „Die letzten zehn Minuten waren einfach unglaublich, das ist Fußball. Wir sind einfach ruhig geblieben, wir wussten, dass die Chance kommt und das haben wir ausgenutzt.“

…über die Tabellenführung: „Natürlich ist es schön, wenn man ganz oben steht. Jetzt kommt Salzburg, da sind wir schon voll fokussiert, die Partie wollen wir auch gewinnen.“

():

…über das Spiel: „Wir waren die bessere Mannschaft, Mattersburg hat aber immer wieder versucht Nadelstiche zu setzen, sie sind wirklich eine schwer zu spielende Mannschaft, vor allem zuhause. Aber Gott sei Dank konnten wir das über die Runden bringen und freuen uns über die drei Punkte.“

…über die Tabellenführung: „Das ist eine schöne Momentaufnahme. Wir freuen uns jetzt auf die Spiele diese Woche, zuhause gegen Salzburg werden wir natürlich schauen etwas mitzunehmen und werden ihnen einen guten Schlager liefern.“

():

…über das Spiel: „Wir haben gewusst, dass es heute nicht einfach wird. Wir haben in der ersten Halbzeit schon Chancen vorgefunden, die wir leider nicht genutzt haben, aber es zeichnet uns diese Saison auch aus, dass wir bis zum Schluss dran bleiben und zum Glück haben wir uns heute belohnt.“

…über die Tabellenführung: „Das kommt nicht vom Zufall, sondern von sehr harter und kontinuierlicher Arbeit seit Saisonbeginn. Wir haben uns von Woche zu Woche gesteigert, heute war der Schlüssel zum Erfolg das wir nach dem Derby weiter bissig geblieben sind. Bis zum Winter wollen wir in den Top 3 sein, dann kommt es darauf an wo wir überwintern und dann kann man die Ziele neu definieren.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Natürlich war das heute ein Riesenschritt, nach so einem großen Derbysieg gleich wieder ins Spiel zu kommen ist das Wichtigste. Ich bin stolz auf die Mannschaft, dass sie weiter Gas gegeben hat und unbedingt die drei Punkte holen wollte. Es war jetzt kein Highlightspiel, aber wir haben es taktisch sehr gut umgesetzt und haben eigentlich nur darauf warten müssen, dass das 1:0 fällt durch die Laufwege von Kayode. Und in der zweiten Halbzeit hat diese eine Aktion gereicht, dafür haben wir die Qualität. Ich hätte gern zu Null gespielt, aber es gibt immer was zu verbessern, aber mit den drei Punkten sind wir mal zufrieden.“

…über den Saisonstart: „30 Punkte nach 14 Runden hätten wir überhaupt nicht erwartet, aber jetzt wollen wir auch mehr Punkte. Aber die Saisonziele werden sich heute noch nicht verändern, jetzt müssen wir bis zur Winterpause so weiterspielen und dann können wir die Ziele neu definieren. Ich möchte nicht zu früh zu euphorisch werden, aber die Tabellenführung schaut sehr gut aus.“

(Sky Experte):

…über das Spiel: „Mattersburg hat bis zum Schluss um dieses Unentschieden gekämpft, sie haben in den letzten zehn Minuten alles unternommen, aber die Austria hat in der zweiten Halbzeit viel mehr für das Spiel getan und hat auch einige schöne Torchancen vorgefunden. Dann sind sie letztlich auch verdient in Führung gegangen und haben dann das zweite Tor geschossen, Mattersburg hat sich zu weit nach hinten fallen gelassen. Die Mattersburger haben sehr lange sehr gut mitgehalten, vor allem in der ersten Halbzeit haben sie Torchancen vorgefunden, aber die Austria ist immer stärker geworden und hat den gewissen Siegeswillen entwickelt um die Tore zu erzielen.“

…über Mattersburg: „Die erste Halbzeit war ausgeglichen, Mattersburg hat genau das gespielt, was ich erwartet hatte. Natürlich hat der beste Mann in der Offensive, Perlak, heute gefehlt, deswegen waren sie in der Offensive nicht so gefährlich, das Offensivspiel hat nicht so funktioniert. Trotzdem muss man Mattersburg ein Kompliment machen, sie haben bis zum Schluss gekämpft.“

…über die Austria: „Sie sind in der zweiten Hälfte viel besser geworden, die Offensive hat besser funktioniert, die Pässe sind schneller gekommen, sie haben die eine oder andere Möglichkeit herausgespielt und hatten viel Ballbesitz. Deswegen kam Mattersburg nicht mehr so richtig ins Spiel.“