VIENNA,AUSTRIA,22.JUL.21 - SOCCER - UEFA Europa Conference League, qualification, FK Austria Wien vs Breidablik Kopavogur. Image shows Marco Djuricin (A.Wien) and Damir Muminovic (Breidablik). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Austria-Torschütze Djuricin: “Das war einfach gar nichts heute”

via Sky Sport Austria

Der FK Austria Wien ist schleppend in die Conference-League-Quali gestartet. Gegen den isländischen Klub Breidablik kamen die “Veilchen” nicht über ein 1:1 hinaus. Nach dem Spiel äußerten sich Trainer Manfred Schmid und Marco Djuricin im Interview enttäuscht:

Manfred Schmid (Austria-Trainer): “Leider haben wir unser Spiel nicht so durchgezogen, wie wir es vor hatten. Man hat deutlich gesehen, dass das (Breidablik/Anm.) keine Mannschaft ist, die sich nur hinten hineinstellt. Die sind technisch und läuferisch stark. Wenn wir da nicht totale Laufbereitschaft zeigen und in die Zweikämpfe gehen, wie es sich gehört, dann bekommen wir Probleme – und so war es dann auch. Es war sicher keine gute Leistung. Die Mannschaft hat gekämpft, sie hat in der zweiten Hälfte alles probiert. Sie hat sich dann gefangen, aber grundsätzlich war es nicht gut – da brauchen wir nicht darüber reden. Das muss besser werden. Wir haben vielleicht zu viel gewollt, das ist leider nicht aufgegangen. Die Mannschaft war ein wenig verkrampft. Aber das 1:1, auf das können wir aufbauen, und dann müssen wir es halt im Auswärtsspiel richten.”

Alle Spiele der ADMIRAL Bundesliga, alle UEFA Bewerbe sowie die Premier League live nur auf Sky – jetzt Sky sichern und den besten Live-Sport für nur €25 pro Monat genießen.

Marco Djuricin (Austria-Torschütze): “Ich will nicht zu negativ sein nach dem ersten Spiel, aber das war einfach gar nichts heute. Breidablik war einfach stärker, wir haben es wirklich schwach gespielt. Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe jetzt zwei Spiele gemacht, zwei Tore geschossen und bin zweimal in der 60. Minute ausgewechselt worden – das passt mir natürlich auch nicht. Ich habe nicht gut gespielt, die Mannschaft auch nicht, aber ich bin immer für ein Tor gut. Das ist für mich nicht in Ordnung. Es tut mir auch leid für die Leute, die haben eine schwierige Zeit, kommen nach zwei Jahren hierher und feuern uns an – und wir spielen so einen Fußball. Das ist nicht in Ordnung. Ich hoffe, dass wir am Sonntag ein anderes Gesicht zeigen, sonst werden wir uns sehr wundern.”

Conference-League-Quali: Austria muss nach 1:1 gegen Breidablik um Aufstieg bangen

Oskar Hrafn Thorvaldsson (Breidablik-Trainer): “Es war ein gutes Spiel, ich bin sehr glücklich mit meiner Mannschaft. Wir waren von der 1. Minute an gut im Spiel, haben Pressing gespielt, das Spiel von hinten heraus aufgebaut. Das ist unser Identität. Ich bin zufrieden mit meinem Team, es gibt uns gute Chancen für das Rückspiel. Wir dachten schon vor dem Ausgleich, dass wir knapp dran sind. Die Austria ist nach wie vor Favorit, aber wir können es schaffen.”

(APA)

Bild: GEPA