Austria Wien-Sportdirektor Muhr über die Leistungssteigerung der Mannschaft

via Sky Sport Austria

Der Sportdirektor des FK Austria Wien, Ralf Muhr, war am Montagabend zu Gast bei “Talk & Tore” und sprach u.a. über die letzten drei Partien der Veilchen im Jahr 2019. Vor allem das Ausscheiden im ÖFB-Cup-Viertelfinale gegen den GAK schmerzt den 48-Jährigen sehr – wollte man doch unbedingt den Cup im eigenen Stadion gewinnen.

“Der Befindlichkeitsstatus war natürlich zu Beginn etwas unterkühlt. Wir sind ja wirklich sehr enttäuschend mit unserem Cup-Spiel in Graz gestartet, wo wir leider selbst verschuldet den Aufstieg ins Halbfinale nicht geschafft haben. Es war ja ein erklärtes Ziel, den Cup zu gewinnen im eigenen Stadion. Danach haben wir beim starken LASK verdient verloren. Das haben wir selbst eine sehr schlechte Leistung am Platz gebracht, aber das war auch der Stärke des Gegners geschuldet. Das muss man schon anerkennen. […] Das Heimspiel gegen Hartberg haben wir gewinnen müssen. Der Spielverlauf war auch eher unglücklich –  da können wir sehr froh sein, dass wir das noch gedreht haben. Jetzt sind wir wieder in einer sehr guten Ausgangsposition, um am Ende in der Meisterrunde zu sein.”

Video enthält Produktplatzierungen

Talk & Tore #409 mit Ralf Muhr, Jürgen Werner und Ernst Baumeister zum Nachsehen

05-03-cl-bvb-tottenham

Die ABSTAUBER – Folge 20

Video enthält Produktplatzierungen