Austria zieht Ronivaldo-Transfer vor

via APA

Die Wiener Austria hat die Verpflichtung des Brasilianers Ronivaldo vorgezogen. Der 25-jährige Stürmer hätte ursprünglich erst im Sommer vom Fußball-Zweitligisten Kapfenberg nach Wien-Favoriten übersiedeln sollen. Der Transfer geht nun aber mit sofortiger Wirkung über die Bühne. Ronivaldo erhielt einen Vertrag bis Sommer 2017 mit Option auf zwei weitere Jahre, gab die Austria am Dienstag bekannt.

Ronivaldo soll nach Absolvierung aller medizinischen Tests bereits am Mittwochvormittag mit dem Team ins Trainingslager nach Belek reisen. “Ich bin froh, dass der Transfer bereits jetzt geklappt hat”, sagte der Angreifer in einer Aussendung seines neuen Arbeitgebers. “Das ist ein schöner Moment für mich. Die Austria ist ein großer Club.”

In 21 Pflichtspielen für Kapfenberg hat Ronivaldo in dieser Saison 15 Tore erzielt, davon zehn in der Meisterschaft. Schon in der Vorsaison hatte er in 15 Einsätzen in der Erste Liga neunmal für die Obersteirer getroffen. “Ronivaldo ist ein schneller und im Angriff universell einsetzbarer Spieler”, meinte Austrias Neo-Sportdirektor Franz Wohlfahrt. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Brasilianer soll wie Philipp Zulechner helfen, den Abgang von Austrias Topstürmer Omer Damari zu RB Leipzig zu kompensieren. “Ronivaldo hat das Potenzial, uns weiterzuhelfen”, meinte Trainer Gerald Baumgartner. “Wir sehen in ihm einen torgefährlichen, technisch beschlagenen und dynamischen Spieler.” Das zehntägige Trainingslager in der Türkei sei zudem eine perfekte Gelegenheit, den Neuzugang in die Mannschaft zu integrieren.

26 Spieler nimmt die Austria mit ins Trainingscamp. Mit den Stürmern Roman Kienast und Ola Kamara sowie Youngster Sascha Horvath sind einige prominente Namen nicht darunter. Kienast und Kamara können sich laut Clubangaben neue Vereine suchen. U19-Teamspieler Horvath hat eine Verlängerung seines ebenfalls im Sommer auslaufenden Vertrages bisher abgelehnt.