Barisic und Müller verlängern bei Rapid

via Sky Sport News HD

Wie der SK Rapid Wien heute mitteilte, werden die Verträge mit Sportdirektor Andreas Müller und Trainer Zoran Barisic langfristig verlängert.

Medienmitteilung SK Rapid Wien:

Am Donnerstag stand im künftigen Allianz Stadion nicht nur die unter großem Medieninteresse abgehaltene Gleichenfeier auf dem Programm, sondern konnte der SK Rapid Wien zwei weichenstellende Personalentscheidungen für die sportliche Zukunft bekannt geben! So wurden in Hütteldorf von Präsident Michael Krammer die vorzeitigen Verlängerungen der bis Sommer 2016 laufenden Verträge von Sportdirektor Andreas Müller (bis Sommer 2019) und Cheftrainer Zoran Barisic (bis Sommer 2018) präsentiert!

Andreas Müller löste bekanntlich im Dezember 2013, kurz nach der Wahl des Präsidiums um Michael Krammer, den bisherigen Sportdirektor Helmut Schulte ab und trat seine Aufgabe offiziell im Jänner 2014 an.  Krammer zur Verlängerung: “Die Zusammenarbeit mit Andreas Müller hat sich bestens bewährt und daher wollten wir ihn unbedingt längerfristig an uns binden. Sein internationales Know-How und seine fachlichen sowie darüber hinaus auch menschlichen Eigenschaften qualifizieren ihn zum idealen Mann für unseren Klub und daher freue ich mich ganz besonders, dass wir uns über die Verlängerung unserer Zusammenarbeit bis zum Sommer 2019 einigen konnten!” Andreas Müller selbst meint: “Ich habe mich beim SK Rapid von Anfang an pudelwohl gefühlt und sehe der Zukunft, die natürlich viele Herausforderungen, aber auch Chancen für uns bietet, mit großer Vorfreude entgegen. Ich möchte weiter meinen Teil dazu beitragen, dass wir unsere ambitionierten sportlichen Ziele auch erreichen können und freue mich zudem ungemein auf die neue Ära, in die wir im Sommer mit dem Einzug ins neue Allianz Stadion aufbrechen werden”, so der 52jährige Deutsche.

Gleichzeitig wurde auch die Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Zoran Barisic bis Sommer 2018 besiegelt. Der 45jährige Wiener ist seit April 2013 Cheftrainer der Profimannschaft, dieses Amt bekleidete er bereits einmal interimistisch im Frühjahr 2011 für zehn Pflichtspiele. In seiner ersten vollen Saison führte Barisic, der bereits seit 2007 in verschiedenen Trainerämtern bei Rapid tätig ist, die Mannschaft mit 62 Punkten auf Platz 2 der Bundesliga und qualifizierte sich für die Gruppenphase der UEFA Europa League, wo Rapid bei der vierten Teilnahme erstmals mehr als fünf Punkte (ein Sieg, drei Remis in sechs Spielen) holen konnte. In der abgelaufenen Spielzeit verpasste Grün-Weiß bekanntlich mit einer stark umgebauten Mannschaft diese Gruppenphase, konnte aber in der Meisterschaft mit 67 Punkten abermals Vizemeister werden und legte mit 12 Siegen, fünf Remis und nur einer Niederlage eine bemerkenswerte Rückrunde hin. Heuer gelang abermals die Qualifikation zur Gruppenphase der UEFA Europa League, wo Rapid als einzige Mannschaft neben SSC Napoli noch ohne Punkteverlust ist und bereits den Aufstieg ins Sechzehntelfinale fixieren konnte. In der nationalen Liga liegt Grün-Weiß auf Rang 3 und weiter in Reichweite der Tabellenspitze. Sportdirektor Andreas Müller meint zur Vertagsverlängerung: “Zoki Barisic hat mehrfach bewiesen, dass er gemeinsam mit seinem Trainerteam die beste Besetzung für uns ist. Trotz namhafter Abgänge hat er es immer wieder geschafft, eine schlagkräftige und charakterlich einwandfreie Mannschaft zu formen. Rückschläge, wie auch wir sie zuletzt in der Liga erleben mussten, gehören dazu und werden von Barisic und seinem Trainerteam auch stets korrekt analysiert und in positive Energie umgewandelt. Zudem entwickeln sich auf Sicht alle Spieler hervorragend und konnten wir nicht zuletzt deswegen in der Vergangenheit lukrative Transfers abwickeln, wobei der letzte von Robert Beric aus wirtschaftlicher Sicht nicht unbedingt notwendig, aber aus anderen Gründen nicht vermeidbar war. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Zoki und bin überzeugt, dass wir gemeinsam noch einige Erfolge feiern können”, so Müller.

Barisic selbst, der weiter auf sein bewährtes Trainerteam mit den Assistenten Thomas Hickersberger und Carsten Jancker, Torwarttrainer Raimund Hedl, Athletik-Trainer Alexander Steinbichler und Videoanalyst Stefan Oesen, der auch als Individualtrainer tätig ist, zählen kann, meint zur Vertragsverlängerung: “Ich bin ein Kind von Rapid und war hier schon als kleiner Bursch als Spieler tätig. Umso mehr freue ich mich, dass ich weiter meinen Teil zur Weiterentwicklung beitragen darf. Der gesamte Klub ist auf einem guten Weg und ich bin voller Tatendrang, damit wir gemeinsam noch besser werden und dafür werde ich meine ganze Kraft einsetzen”, so der 45jährige Wiener.

Bild: GEPA