Barisic: Wimmer “ist ein Spieler, der für uns interessant ist”

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid Wien sichert sich mit einem 3:0-Heimsieg gegen den LASK den zweiten Platz der Ligasaison 2020/21. Nach dem regulären Saisonende haben längst schon die Planungen für die nächste Spielzeit begonnen – ein Ex-ÖFB-Teamspieler gilt dabei als erster potenzieller Neuzugang.

“Ich bin sehr zufrieden. Der heutige Tag hat auch gezeigt, dass wir verdient den zweiten Platz erobert haben. Gratulation an Mannschaft, Trainer und an alle, die da mitgearbeitet haben”, spricht Geschäftsführer Sport Zoran Barisic ein großes Lob an den Verein aus.

Rapid fixiert Vizemeistertitel mit Sieg gegen LASK

Künftiger Teil des Teams könnte Kevin Wimmer sein, der zuletzt für Karlsruhe in der 2. Bundesliga Deutschkands auflief. Laut Barisic ist eine Einigung aber derzeit noch nicht in Aussicht: “Wir werden schauen. Es ist viel zu früh, um Wasserstandsmeldungen abzugeben. Solange nicht alles in trockenen Tüchern ist, werden wir kein Statement abgeben. Es ist ein Spieler, der für uns interessant ist.”

Darüber hinaus laufen diverese Verträge bei den Grün-Weißen aus. Neben Christoph Knasmüllner und Mateo Barac könnte so auch Routinier Mario Sonnleitner Rapid verlassen: “Die Tür ist sperrangelweit offen, auch was seine Zukunft betrifft und auch, was seine zweite Karriere betrifft”, stellt Barisic einen Verbleib des Defensivspielers in Aussicht.

Sonnleitner vor Abschied: “Ich kann nur danke sagen”

skyx-traumpass