Video enthält Produktplatzierungen

Baumeister: “Haben das Match gar nicht unverdient gewonnen”

via Sky Sport Austria

Der FC Flyeralarm Admira dreht das Spiel in Mattersburg und gewinnt am Ende noch mit 2:1. Die Niederösterreicher liegen im Burgenland zwar zur Pause mit 0:1 zurück (25., Jano), aber nach dem Seitenwechsel treffen Kolja Pusch (49., Elfmeter) und Sinan Bakis (73.) für die Admira.  Damit gibt man die rote Laterne in der Qualifikationsgruppe wieder an die WSG Swarovski Wattens zurück.

Der Sportdirektor der Admira, Ernst Baumeister, weiß aber, dass noch zwei weitere Endspiele anstehen.

Admira gibt “Rote Laterne” mit Sieg in Mattersburg ab