VIENNA,AUSTRIA,01.NOV.14 - SOCCER - tipico Bundesliga, FK Austria Wien vs SK Sturm Graz. Image shows the rejoicing of Sturm. Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Baumgartner: “Die Stimmung ist nicht gut”

via Sky Sport Austria

unterliegt daheim dem 0:3(0:2). Alle Stimmen zum Spiel von Sky Sport Austria.

 

():

…über sein Comeback: „Ich bin froh, dass ich zurück bin, aber ich hab mir die Rückkehr anders vorgestellt.“

…über seine Einwechslung: „Ich habe versucht, Schwung hinein zu bringen, aber das dritte Tor hat uns gekillt und wir haben nichts Produktives zusammengebracht.“

…über die Situation bei der Austria: „Diese Situation gefällt keinem im Verein. Dass die Fans unzufrieden sind, ist logisch, aber es ist momentan schwer, die richtigen Worte zu finden.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir haben versucht das Spiel in die Hand zu nehmen und sind gut gestartet, hatten auch eine Topchance. Wir waren dann nach zwei individuellen Fehlern schnell 2:0 hinten.

Sturm hat eine schnelle Offensive, schnelle Spieler. Wir mussten viel für das Spiel tun, sind in einen Konter gelaufen und nach dem 3:0 war es gelaufen.“

…über die Stimmung vor dem Derby: „Wir sind unzufrieden und die Stimmung ist natürlich nicht gut.“

():

…über den Torjubel beim Ex-Verein: „Ich habe mir vorgenommen, vor der Ost nicht zu jubeln, aber beim anderen Tor hätte ich gejubelt, weil da unsere Fans waren.“

…über den Applaus seiner alten Fans: „Ich hatte Gänsehaut und war sehr irritiert, sowas habe ich noch nicht erlebt. Ich hab eine gute Partie gemacht aber für den Gegner. Man merkt, dass ich hier schöne Jahre hatte und auf eigenartige Umstände gegangen bin. Wir schätzen uns gegenseitig.“

…über den Sieg: „Wir haben ihn uns hart erarbeitet, jetzt ist jeder hundemüde und nur noch dahin gekrochen. Man hat gesehen, dass es nur so geht.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir waren von Anfang an im Spiel. Durch einen gravierenden Fehlpass haben wir der Austria eine Großchance geschenkt. Da hatten wir Glück , aber dann haben wir toll gespielt.“

…über die Leistung seiner Mannschaft: „Die Spieler hatten heute mehr Raum, weil beide Mannschaften nach vorne gespielt haben und wir haben ihn besser genutzt. Die Austria musste viel riskieren, wir wussten, dass wir Konterchancen kriegen würden, haben aber trotzdem nach vorne verteidigt. So haben wir viele Ballverluste erzielt und auch das zweite Tor ist so gefallen. Insgesamt hat die Mannschaft sich gut präsentiert.“

(General Manager ):

…über die Zukunft von Darko Milanič: „Das war für ihn ein Abenteuer, das nicht ohne war. Auch wenn es nur knapp über 30 Tage waren, wird er erstmal durchschnaufen. Was er dann macht, kann ich nicht beantworten, das ist sein Geschichte. Wir haben Frano Foda als Trainer und sind glücklich.“

…über eine möglich Kooperation mit Juventus: „Wir haben Kontakte mit Juventus Turin, sie waren auch länger bei uns in Graz, es ist um zwei, drei Spieler gegangen. Wir machen da keine PR-Aktion daraus, es gab Kontakt und das war es.“

…über das Verhalten des SK Sturm Graz nach den Beleidigungen gegen Florian Kainz: „Man sollte die Kirche im Dorf lassen. Wir haben uns ganz klar davon distanziert und haben für Vergehen, die geahndet gehören, Stadionverbote beantragt. Aber wir können nicht jedem das Singen verbieten.“

(Sky Experte):

…über das Verhalten der Sturm-Fans gegenüber Florian Kainz: „Ich bin damals von Sturm zu Rapid gewechselt und das hat auch immer wieder Pfiffe gegeben, aber was da dem Florian Kainz gegenüber passiert ist, das war nicht ohne. Ich war im Stadion und das für mich eine Art und Weise, die für mich mit gar nichts gerechtfertigt ist. Dementsprechend muss man anders, als der Präsident es getan hat, auf solche Sachen reagieren.“