VIENNA,AUSTRIA,06.DEC.14 - SOCCER - tipico Bundesliga, FK Austria Wien vs Red Bull Salzburg. Image shows the rejoicing of Marcel Sabitzer, Alan and Andre Ramalho (RBS). Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

Baumgartner: “Haben das Spiel aus der Hand gegeben”

via Sky Sport Austria

Der FK Austria Wien verliert zuhause mit 2:4 gegen Red Bull Salzburg. Alle Stimmen zum Auftakt der 18. Runde bei Sky Sport Austria.

 (Vorstand Sport ):

…über mögliche Wechsel im Winter: “Wir haben im Sturm drei gute Spieler, auf dieser Position brauchen wir niemanden. Es hat in der letzten Transferzeit Angebote gegeben, speziell für Roman Kienast. Er wollte bei uns bleiben, wir werden sehen, was jetzt im Jänner passiert. Wir sind auf jeden Fall gesprächsbereit, weil es keine gute Situation ist für ihn und er ist ein exzellenter Spieler. Vielleicht werden wir eine Lösung finden.”

…über seinen Nachfolger: “Der neue Sportdirektor wird die neue Saison planen. Er braucht viel Glück, damit er gute Spieler holt. Aber wir stehen auf sehr guten Beinen und ich bin überzeugt, wenn er sich in das Team einfügt wird die Arbeit der Austria weitergehen.”

…über seinen Abschied von der Austria: “Es kommt überhaupt keine Wehmut auf. Ich bin schon sehr lange in dem Job und es wird Zeit, dass ich mich verabschiede.”

 (Trainer ):

…über die Erkrankung von Damari: “Man darf Pfeiffersches Drüsenfieber auf keinen Fall unterschätzen. Die Ärzte sagen ab Jänner kann er wieder zum Trainingsstart dabei sein. Wir hoffen natürlich alle, dass er sich bis dahin wieder so weit erholt hat. Das ist im Moment ein schwerer Schock für uns.”

…über das Spiel: “Unglaubliches Spiel. Wir haben gut 50 Minuten alles richtig gemacht, in der ersten Halbzeit haben wir Salzburg absolut dominiert und sind hochverdient 2:0 in Führung gegangen. Dann haben wir in zehn Minuten das Spiel aus der Hand gegeben. Geknickt sind wir mit dem ersten Tor und dann war Salzburg für kurze Zeit brutal im Spiel und haben aus drei Chancen drei Tore gemacht. Vielleicht hat sich der eine oder andere gedacht, dass man nicht mehr attackieren muss. Wir sind nicht energisch genug in die Zweikämpfe gegangen und das wird gegen Salzburg brutal bestraft.”

…über seine Mannschaft: “Wir wollten unbedingt gewinnen zuhause, das haben wir vom Start weg gezeigt. Salzburg hatte bis zum ersten Tor kaum eine Torchance. Dann ist es eben gekippt. Am Anfang der Saison haben wir uns selber in die Situation gebracht. Jetzt gilt es die Jungs wieder aufzurichten und das letzte Spiel noch versuchen zu gewinnen.”

 (Spieler ):

…über das Spiel: “Wir haben es in der Halbzeit angesprochen, dass wir genauso konzentriert auftreten wie in der ersten Hälfte. Das wurde oft genug gesagt und wir brechen dann auseinander. Völlig unverständlich, warum wir in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit das ganze Spiel aus der Hand geben. Natürlich haben wir in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, hatten die Chance zum 3:0. Wir kommen gut raus aus der Halbzeit, haben noch zwei gute Möglichkeiten und dann fallen wir auseinander. Das ist leider ein Spiegelbild der Saison. Wir haben fast die beste Halbzeit der Saison bisher gespielt und lassen uns das dann nehmen. Das ist sehr bitter.”

 (Trainer ):

…über das Spiel: “Das Spiel war ein Wechselbad der Gefühle. In der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft ein Gesicht gezeigt, das nicht anzuschauen war. Wir haben erst ab der 50. Minute angefangen Fußball zu spielen. Das wir dann die Klasse haben in 40 Minuten vier Tore zu erzielen ist schon auch außergewöhnlich, da gebührt meiner Mannschaft absolut ein Kompliment. Der Sieg ist schwer einzuordnen, weil die Austria lange Zeit sehr gut war, dann haben wir das Heft in die Hand genommen und richtig gut Fußball gespielt hat. Ich bin natürlich heute glücklich über diesen Sieg, weil wir Revanche nehmen konnten für die 2:3 Niederlage zuhause. Und bei der Austria zu gewinnen ist keine Selbstverständlichkeit, vor allem wenn man 2:0 zurückliegt.”

 (Spieler ):

…über das Spiel: “Ich freue mich über jedes Tor, aber heute waren die drei Tore sehr wichtig. Das freut mich auch für die Mannschaft, wir haben keine gute erste Halbzeit gespielt und trotzdem haben wir gekämpft und das Spiel gewonnen. Wir waren 2:0 hinten, aber wir haben trotzdem geglaubt, dass wir das Spiel umdrehen können.”

…über die Wintermeisterschaft: “Das ist sehr schön. Wir haben das verdient, wir haben sehr gut gespielt. Wir waren die beste Mannschaft und deswegen sind wir Erster.”

 (Sky Experte):

…über die Austria: “Das ganze Spiel war ein Spiegelbild der bisherigen Saison. Die Inkonstanz war die einzige Konstante in dieser Halbsaison. Die Austria hat wirklich hervorragend gespielt und dann in wenigen Minuten alles aus der Hand gegeben. Dann hatten sie nicht mehr die mentale Kraft um noch einmal zurückzukommen.”

 (Sky Experte):

…über das Spiel: “Ich habe selten so ein Spiel gesehen. Eine Mannschaft, die alles unter Kontrolle gehabt hat, toll gespielt hat und dann in zehn Minuten die ganze Partie aus der Hand gibt. Die Effektivität der Austria bei den ersten beiden Toren hatte dann auch Salzburg bei den ersten drei Toren. Eine verrückte Partie, danach ist es wieder hin- und hergegangen.”

…über die Salzburger Defensive: “Sie lassen sehr viel zu im Moment. Das ist jetzt in der Liga egal, weil sie mehr Tore schießen. Aber das wird spätestens in den KO-Spielen im Europacup im Frühjahr ganz sicher ein Thema sein, wo Adi Hütter einhaken muss.”