Bayern angeblich in Pole-Position bei Real-Offensivspieler

via Sky Sport Austria

Isco gehört unter Trainer Santiago Solari bei Real Madrid derzeit nur zur zweiten Garde und scheint sich daher über einen Abschied aus Madrid Gedanken zu machen. Das ruft natürlich sämtliche internationalen Spitzen-Klubs auf den Plan – und unter anderem auch einen deutschen. Neben dem FC Liverpool, Manchester United, Manchester Cityund Juventus Turin soll sich nämlich der FC Bayern in erster Reihe um die Dienste des Spaniers bemühen.

Wie der italienische Journalist Tancredi Palmeri twitterte, haben die Münchner den bislang “ernsthaftesten Versuch” unternommen, mit Real zu verhandeln.

Einziger Haken: Isco ist bei Real noch bis 2022 unter Vertrag und hat angeblich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 700 Millionen Euro.

(sport.sky.de)

Beitragsbild: Getty Images