COLOGNE, GERMANY - AUGUST 10: (BILD ZEITUNG OUT) Aaron Wan-Bissaka of Manchester United and Bryan Oviedo of FC Kopenhagen battle for the ball during the UEFA Europa League Quarter Final between Manchester United and FC Kobenhavn at RheinEnergieStadion on August 10, 2020 in Cologne, Germany. (Photo by Alex Gottschalk/DeFodi Images via Getty Images)

EL-Quali: Kopenhagen & Tottenham nur mit Mühe weiter

via Sky Sport Austria

Im Falle eines Weiterkommens würde der TSV Hartberg in der Europa-League-Qualifikation auf den FC Kopenhagen treffen.

Die Dänen setzten sich in ihrem Spiel der zweiten Quali-Runde beim IFK Göteborg mit 2:1 durch. Nachdem die EL-Viertelfinalisten der der letzten Saison durch ein Tor von Tobias Sana (73.) in Rückstand gerieten, fixierten ein später Treffer durch Robert Mudrazija (83.) sowie ein platzierter Kopfball von Jonas Wind (85.) doch noch den Einzug in die nächste Runde.

Kopenhagen empfängt damit am kommenden Donnerstag entweder Hartberg oder deren heutigen polnischen Konkurrenten Piast Gliwice.

Tottenham wendet Blamage in Bulgarien ab

Auch Tottenham Hotspur musste für den Ausftieg einen Rückstand aufholen: Gegen Lokomotiv Plovdiv lag das Team von Coach Jose Mourinho ebenso mit 0:1 zurück, nach zwei Roten Karten für die bulgarischen Gastgeber vollbrachten die Spurs durch Harry Kane und Tanguy Ndombele doch noch die Wende.

Ebenfalls weiter ist Slovan Liberec, neuer Verein von Ex-Hartberger David Cancola nach einem 5:1-Sieg in Litauen gegen Riteriai. Ein Ende findet hingegen das Europacup-Abenteuer von Botosani: Ex-Admiraner Marcel Holzmann sowie Goalie Hidajet Hankic verfolgten das 0:1 gegen Shkendija nur von der Bank aus.

so-20-09-skybuliat-sonntag

Beitragsbild: Getty Images.