Berater Raiola hinterfragt Haaland-Wechsel von Salzburg zum BVB

via Sky Sport Austria

Berater Mino Raiola hat in einem Interview den Wechsel seines Schützlings Erling Haaland von Red Bull Salzburg zu Borussia Dortmund angezweifelt.

“Vielleicht war ich zu vorsichtig, als ich ihm riet, von Salzburg erst nach Dortmund zu gehen anstatt sonstwo hin”, sagte Raiola im Interview mit “The Athletic”. Raiola weiter: “Bei Haaland hat sich jeder getäuscht. Er hat die Dinge so viel schneller bewältigt als jeder es gedacht hatte. Haaland ist der Zeit in seiner eigenen Entwicklung voraus.”

Im Jänner 2020 war Haaland für die Ablösesumme von 20 Millionen Euro von Salzburg zum BVB gewechselt und hat seitdem in 49 Pflichtspielen 49 Tore für die Borussia erzielt.

Raiola schwärmt von Haaland

“Vielleicht dachten die Teams letztes Jahr noch: ‘Er war nur bei Red Bull Salzburg, kann er diese Leistung auch bei einem anderen Klub bringen?’ Er hat alle Erwartungen übertroffen. Ja, er ist das Gesprächsthema Nummer eins”, sagte Raiola über die kometenhafte Entwicklung Haaland und schwärmte vom Norweger: “Dieser Junge, da bin ich mir zu 100 Prozent sicher, kann zu jedem Klub gehen. Und er hätte es schon letztes Jahr tun können.”

di-20-10-chamoions-league-konferenz

Haaland kann den BVB im Sommer 2022 für eine festgeschriebene Ablösesumme zwischen 70 und 80 Millionen verlassen. Allerdings scheint auch schon ein Wechsel in wenigen Monaten möglich – insbesondere wenn der BVB die Qualifikation für die Champions League verpasst und auf Mehreinnahmen angewiesen ist.

Zuletzt berichtete “ESPN”, dass Dortmund für Haaland in diesem Sommer 180 Millionen Euro verlange. Als Favorit auf eine Verpflichtung gilt Real Madrid, aber auch Premier-League-Klubs wie Manchester City, Manchester United und dem FC Chelsea werden Chancen noch eingeräumt.

Werner für Haaland? Tuchel bastelt angeblich an Tausch-Deal