Video enthält Produktplatzierungen

Bericht: Topklub zieht sich aus Alaba-Poker zurück

via Sky Sport Austria

Laut einem Bericht der seriösen englischen Zeitung “Independent” hat sich mit dem FC Liverpool ein Topklub aus dem Rennen um Bayern-Verteidiger David Alaba verabschiedet.

Unter Berufung auf Quellen aus dem Klub sollen sich die Reds gegen eine Verpflichtung des ÖFB-Teamspielers ausgesprochen haben.

Demnach sucht Liverpool in der Innenverteidigung zwar nach einem Partner für Virgil van Dijk, Alaba passe aber nicht zu einhundert Prozent in das Anforderungsprofil des amtierenden englischen Meisters.

Zum einen spielen die Gehaltsforderungen des 28-Jährigen eine Rolle, zum anderen sucht Liverpool wohl einen etwas jüngeren Spieler mit einer längerfristigen Perspektive.

sa-21-11-premier-league-mit-tot-mci

Alaba zu klein für einen Premier-League-Innenverteidiger?

Außerdem sollen auch Alabas körperliche Vorraussetzungen einen Einfluss auf die Entscheidung gehabt haben.

Laut dem Bericht besitzt Alaba nach Auffasung der Reds-Verantwortlichen mit 1,80 Metern nicht die erforderliche Körpergröße für den englischen Fußball, wo mehr mit langen, hohen Bällen agiert wird als in Deutschland.

Topfavorit auf die Verpflichtung Alabas bleibt damit wohl weiterhin Real Madrid.

Sky-User haben abgestimmt: Zu diesem Verein soll Alaba wechseln

Bild: Imago