Besiktas head coach Senol Gunes (R) holds his head after being hit by an object during the Ziraat Turkish Cup semi final second leg football match between Fenerbahce and Besiktas on April 19, 2018 at Fenerbahce stadium in Istanbul. - Senol Gunes was hospitalized on April 19 after being hit by a object on the head during the second half of a cup match against Fenerbahce's rival team, a spectacular incident that prompted the referee to suspend the match. (Photo by STRINGER / AFP)        (Photo credit should read STRINGER/AFP/Getty Images)

Besiktas boykottierte Fortsetzung des Cup-Halbfinales

via Sky Sport Austria

Istanbul (APA/sda) – Besiktas Istanbul ist am Donnerstag nicht zur Fortsetzung des Rückspiels im türkischen Fußball-Cup-Halbfinale gegen Stadtrivale Fenerbahce angetreten. Die Partie war am 20. April nach knapp einer Stunde beim Stand von 0:0 wegen Zuschauerausschreitungen abgebrochen worden und hätte am Donnerstag vor leeren Rängen zu Ende gespielt werden sollen. Das Hinspiel hatte 2:2 geendet. Die Partie dürfte nun mit einem Sieg für Fenerbahce gewertet werden, das im Endspiel auf Akhisar treffen würde.

Abbruch im türkischen Cup: Besiktas-Coach Günes verletzt

Beitragsbild: Gettyimages