Fußball: 2. Bundesliga, Arminia Bielefeld - MSV Duisburg, 5. Spieltag am 09.09.2017 in der Schüco Arena in Bielefeld (Nordrhein-Westfalen). Der Torschütze Cauly Oliveira Souza (M) aus Duisburg feiert seinen Treffer zum 0:2 mit Stanislav Iljutcenko (l) und Tugrul Erat (r). (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Friso Gentsch/dpa | Verwendung weltweit

Bielefeld Höhenflug unsanft gestoppt

via Sky Sport Austria

Arminia Bielefeld hat den zumindest vorläufigen Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga klar verpasst. Am 5. Spieltag kassierte die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene gegen Aufsteiger MSV Duisburg mit 0:4 (0:1) ihre erste Saisonniederlage. Erzgebirge Aue bescherte seinem neuen Trainer Hannes Drews mit einem 2:1 (1:0) beim FC Ingolstadt einen gelungenen Einstand, der 1. FC Kaiserslautern wartet nach dem 1:2 (0:1) bei Holstein Kiel weiter auf seinen ersten Sieg. Die Roten Teufel sind Tabellenvorletzter.

Bielefeld verlor überraschend deutlich. Moritz Stoppelkamp (19.), Cauly Oliveira Souza (55./59.) und Kingsley Onuegbu (90.) erzielten vor 18.537 Zuschauern auf der Alm die Treffer des MSV. Sie profitierten dabei erheblich von den defensiven Unzulänglichkeiten der gut in die Saison gestarteten Arminen.

Stoppelkamp war nach einem zu kurzen Rückpass von Florian Dick zu Keeper Stefan Ortega auf Vorlage von Stanislaw Iljutschenko zur Stelle. Oliveira Souza, Neuzugang von Fortuna Köln, setzte sich zunächst resolut im Zweikampf gegen DSC-Verteidiger Julian Börner durch und vollendete dann freistehend. Bei seinem zweiten Treffer ließ die an diesem Tag eklatant schwache Arminia-Verteidigung den Brasilianer vom Strafraumeck unbedrängt abziehen.  Manuel Prietl spielte bei Duisburg im zentralen Mittelfeld durch, Konstantin Kerschbaum neben ihm wurde in der 77. Minute ausgewechselt.

Drews (35) hatte in Aue erst am Donnerstag Interimstrainer Robin Lenk beerbt. Torjäger Pascal Köpke (15.) war nach einem Solo für den FC Erzgebirge erfolgreich, einen weiteren Konter schloss Sören Bertram (50.) auf Vorlage Köpkes zum 2:0 ab. Dario Lezcano (84.) gelang nur noch das Anschlusstor. Der Bundesliga-Absteiger Ingolstadt (Neuzugang Marco Knaller saß auf der Bank) bleibt im Tabellenkeller. Dominik Wydra kam bei Erzgebirge als Abwehrchef über die volle Distanz zum Einsatz.

Lautern spielte im ersten Ligaduell beider Vereine seit 1953 vor 10.318 Zuschauern überlegen, doch das Tor erzielte Steven Lewerenz (43.) für Kiel – Sekunden nach einer Glanzparade seines Torhüters Kenneth Kronholm gegen Stipe Vucur (42.). Debütant Sebastian Andersson (62.) schlug für die Mannschaft von Trainer Norbert Meier in der zweiten Halbzeit zurück. Der Schwede war kurz vor Transferschluss von IFK Norrköping zum FCK gekommen. Manuel Janzer (90.+3) traf zum Sieg für die Schleswig-Holsteiner, die jetzt Dritter sind. Stipe Vucur spielte in der Innenverteidigung der roten Teufel durch, Philipp Mwene kam in Minute 87 in die Partie.

SID mh rd

Beitragsbild: skysport.de