Bis zu 300 Millionen: Ajax winkt unfassbarer Geldregen

via Sky Sport Austria

Ajax Amsterdam trifft im Champions-League-Viertelfinale auf Juventus Turin. Der holländische Tabellenführer begeistert in der Königsklasse mit seinen Youngstern. Doch bleibt die Ajax-Truppe in dieser Form bestehen? Bei mehreren Ajax-Stars könnte ein Wechsel kurz bevorstehen.

Heute steht in der Champions League das Viertelfinal-Hinspiel zwischen Ajax Amsterdam und Juventus Turin an (ab 19:30 live auf Sky). Der niederländische Rekordmeister sorgt neben seinem sportlichen Höhenflug auch mit seinem heiß begehrten Kader für Aufmerksamkeit. Europa jagt derzeit gleich mehrere Ajax-Stars.

Zwei Ajax-Talente wurden bereits verkauft

Das Mittelfeld-Juwel Frenkie de Jong wurde durch seinen Wechsel zum FC Barcelona zum zweitteuersten Niederländer überhaupt und spülte damit 75 Millionen Euro in die Kasse von Ajax Amsterdam.

Auch der Wechsel vom 21-jährigen Maximilian Wöber ist bereits abgeschlossen. Der Österreicher wurde für 10,5 Millionen Euro dem FC Sevilla verkauft. Durch diese beiden Wechsel streichen die Holländer circa 85 Millionen Euro ein.

Bricht Ajax das Team auseinander?

Doch das soll es noch nicht gewesen sein. Fünf weitere Ajax-Spieler erregen bei europäischen Top-Klubs derzeit große Aufmerksamkeit und könnten Amsterdam im Sommer verlassen.

Der Abgang von Matthijs de Ligt soll bereits feststehen. Mehreren spanischen Medienberichten zufolge schließt sich das Innenverteidiger-Talent für 70 Millionen Euro im Sommer dem FC Barcelona an. Dabei soll sich Barca gegen Bayern durchgesetzt haben, denn auch der deutsche Rekordmeister gehörte zum engeren Interessentenkreis.

Auch bei Linksverteidiger Nicolas Tagliafico könnte ein Abschied bevorstehen. Atletico Madrid und der FC Arsenal buhlen um den 26-Jährigen, der die Wechsel-Gerüchte gleich selbst befeuert: „Im Sommer könnte natürlich der Zeitpunkt sein, um den nächsten Schritt zu machen“, ließ er im Gespräch mit dem Mirror verlauten. Sein Marktwert liegt derzeit bei 25 Millionen Euro.

Neben Tagliafico steht auch Stürmer David Neres im internationalen Fokus. Neben Bayern und Dortmund sollen auch der AC Mailand und Paris Saint-Germain interessiert sein. Es wird über eine mögliche Ablösesumme von mindestens 50 Millionen spekuliert.

Desweiteren könnten auch Stürmer Hakim Ziyech und Torwart Andre Onana im Sommer die Segel streichen.

Auch Ziyech wird aktuell von Bayern, Dortmund sowie einigen Premier-League-Klubs wie Arsenal und Chelsea gejagt. Bei 35-40 Millionen Eurokönnte Ajax auch bei dieser Personalie schwach werden.

Onana sorgt seit Februar für Interesse beim FC Barcelona. Neben den Katalanen sollen auch Tottenham Hotspur und Arsenal ein Auge auf Ajax‘ Nummer eins geworfen haben. Sein Marktwert beläuft sich auf 35 Millionen Euro.

Geldregen von bis zu 300 Millionen Euro?

Sollten sich die spekulierten Transfers bewahrheiten, könnte Ajax ein gigantischer Geldregen winken. Bei einem Verkauf aller oben genannten Spieler würde Ajax bis zu 300 Millionen Euro einnehmen!

Jungspunde im Visier

Auffällig ist das Alter der umworbenen Spieler: de Jong, Wöber, Neres, de Ligt und Onana sind nicht nur äußerst talentiert, sondern alle noch Anfang 20. Ajax ist bekannt für seine gute Ausbildung und scheint nun die Ernte in Millionenhöhe einzufahren.

Doch wie steht es um die Zukunft von Ajax, wenn der Klub zum Saisonende reihenweise seine Stars verliert? Die aktuelle Champions-League-Saison hat bei den Fans Lust auf mehr gemacht.

Mit den Millionen-Einnahmen hätte Ajax viele gute Argumente, die nächsten Diamanten nach Amsterdam zu locken.

10-04-champions-league-konferenz

Beitragsbild: Getty Images

Mehr zur Autorin Sophie Pfeifer