Black Wings besiegen Znojmo knapp

via Sky Sport Austria

Der EHC LIWEST Black Wings Linz konnte sich am Sonntag in einem spannenden Spiel gegen den HC Orli Znojmo knapp mit 4:3 durchsetzen.

Die Gäste aus Tschechien zeigten von Beginn an körperliche Präsenz. In den ersten acht Spielminuten mussten gleich drei Spieler von Znojmo auf die Strafbank. Die Linzer profitierten von den Strafen, konnten in Ruhe ihr Spiel aufziehen und nutzten schlussendlich die dritte Überzahl in der Anfangsphase. Nach Zuspiel von Sebastien Piche traf Dan DaSilva mit einem wuchtigen Handgelenkschuss zum 1:0. In Minute 10 musste erstmals ein Spieler der Black Wings auf die Strafbank und die Gäste nutzten sofort ihre Chance. Libor Sular bediente Jakub Stehlik an der blauen Linie und der ließ Michael Ouzas mit einem Onetimer keine Chance. Die Fans bekamen ein rasantes Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten zu sehen. In der letzten Spielminute des ersten Drittels gingen die Hausherren erneut in Führung: Nach einem schönen Kombinationsspiel über mehrere Stationen verwertete Mario Altmann mit einem Schuss aus spitzem Winkel durch die Schoner von Patrik Nechvatal zum 2:1.

Das Mitteldrittel war keine Minute alt und schon hatten die Hausherren die erste Riesenchance. Fabio Hofer kam nach einem Abpraller alleine vorm Tor an den Puck und scheiterte an der Kreuzlatte. Nach einer Strafe gegen Sulak in der 26. Spielminute konnte Nechvatal im Tor der Gäste seine Klasse unter Beweis stellen. Die Linzer Offensive verzweifelte bei zahlreichen Großchancen an den starken Reaktionen des Znaimer Goalies. Im Gegenzug glichen die Tschechen bei einem Entlastungsangriff aus: Jan Lattner nutzte die Unordnung in der Defensive der Black Wings und bezwang Ouzas aus kurzer Distanz. In der 38 Spielminute ging Znojmo zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. David Bartos wurde von zwei Linzer Spielern zu Fall gebracht und traf im Fallen zum 3:2 aus Sicht der Gäste.

Im Schlussdrittel waren die Hausherren weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste sorgten aber mit ihrem schnellen Umschaltspiel für viel Gefahr vor dem Linzer Tor. In der 47. Spielminute reagierte Daniel Oberkofler bei einem Getümmel vor Nechvatal am schnellsten und traf zum 3:3-Ausgleich. Nach dem Treffer übernahm aber Znojmo die Kontrolle im Spiel. Die Gäste hatten des öfteren das vierte Tor auf der Schlägerschaufel, scheiterten jedoch neben Michael Ouzas auch mehrmals am Aluminium. In der 54 Spielminute gingen die Linzer durch einen perfekt gespielten Konter erneut in Führung. Fabio Hofer bediente Joel Broda mit einem schönen Steilpass und der überraschte Nechvatal mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss. Drei Minuten vor Drittelende hätte Kevin Moderer bei einem Penalty alles klar machen können. Nechvatal behielt jedoch die Oberhand in diesem Duell und hielt seine Mannschaft im Spiel. Nach einer Strafe gegen Stehlik zwei Minuten vor Schluss wurde jedoch die aufkommende Hoffnung der Gäste im Keim erstickt und die Linzer konnten das 4:3 über die Zeit bringen.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 21:
So, 20.11.2016: EHC LIWEST Black Wings Linz – HC Orli Znojmo 4:3 (2:1,0:2,2:0)
Tore EHL: DaSilva (9./pp), Altmann (20.), Oberkofler (47.), Broda (54.)
Tore ZNO: Stehlik (12./pp), Lattner (29.), Bartos (38.)

Quelle: erstebankliga.at
Beitragsbild: Gepa