NAPLES, ITALY - JANUARY 13:  Kevin Prince Boateng of US Sassuolo in action during the Coppa Italia match between SSC Napoli and US Sassuolo at Stadio San Paolo on January 13, 2019 in Naples, Italy.  (Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)

Boateng-Wechsel zu Barcelona: So reagiert das Netz

von Martin Wallentich

Es ist der wohl bisher kurioseste Transfer in diesem Winter: Kevin-Prince Boateng wechselt zum FC Barcelona – vorerst auf Leihbasis.

Der Wechsel kommt überraschend – nicht zuletzt, da der 31 Jahre alte Offensivspieler zuletzt beim italienischen Mittelständler US Sassuolo spielte, dort aber in 13 Ligaspielen immerhin viermal traf. Zudem passt Boateng auf den ersten Blick kaum ins übliche Beuteschema der Katalanen, sondern erinnert eher an die Verpflichtungen von routinierten Abräumern wie Paulinho und Arturo Vidal.

“Ein großer Traum wird wahr. Es ist eine große Ehre für mich, für diesen Klub spielen zu dürfen. Für jedes Kind, das mit Fußball beginnt, ist es ein großer Traum, für einen Verein wie Barcelona zu spielen. Ich werde versuchen, alles zu geben. Jeder hier kennt meine Art zu spielen”, sagte Boateng nach der Ankunft in Barcelona. Vorerst wird der Ghanaer bis Sommer gegen eine Gebühr von zwei Millionen Euro ausgeliehen. Barcelona soll darüber hinaus eine Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro besitzen.

Messi sichert sich nächsten Rekord in La Liga

Auch im Netz schlug die Verkündung des Transfers hohe Wellen. Wir haben für euch die besten Tweets unmittelbar nach Verkündung des Wechsels zusammengefasst:

Während einige User dem Neuzugang mit Skepsis begegnen…

… denken andere Fußballfans bereits an seine Zukunft beim spanischen Double-Gewinner:

Sky Info: Juve plant spektakulären Transfer-Doppelschlag

Als Gegenspieler ist Boateng für Barca kein Unbekannter: Achtmal traf er bereits auf die Blaugrana, unter anderem in der Gruppenphase der Champions League 2011.

Alle Sport-News des Tages

Beitragsbild: Getty Images.