Bosnische Presse nach Sieg gegen Österreich mit eigenem Team kritisch

via Sky Sport Austria

Sarajevo (APA) – Bosnische Pressestimmen vom Mittwoch nach dem Fußball-Nations-League-Spiel zwischen Bosnien-Herzegowina und Österreich (1:0) am Dienstag:

“Oslobodjenje”: “Die Mannschaft Bosnien-Herzegowinas hat das Match nicht allzu gut gestartet. Österreich ist es in der frühen Spielphase gelungen, die Oberhand zu gewinnen. Unser Team hat ein riesiges Problem gehabt, den Ball weiter zu bringen und das Spiel zu organisieren. Österreich war nicht allzu gefährlich vor dem Tor, unserem Team ist es nach zwanzig Minuten allerdings gelungen, das Gleichgewicht auf dem Terrain herzustellen und danach zum besseren Team auf dem Spielfeld zu werden.”

Arnautovic: “Wir haben schlecht gespielt und trotzdem dominiert”

“Nezavisne novine”: “Die Fußballmannschaft Bosnien-Herzegowinas hat auch einen zweiten Sieg in der Nations League verbucht und einen großen Schritt zur Eroberung des ersten Platzes in der Gruppe 3 der B-Liga und zum Eintritt in die elitäre A-Liga gemacht. Die Drachen haben in Zenica Österreich mit 1:0 besiegt, der Held war erneut Edin Dzeko. “

“Klix.ba” (Online-Portal): “Womöglich wird von Bosnien-Herzegowina bereits jetzt ein wesentlich besseres Spiel erwartet. Es fällt nicht schwer zuzugeben, dass die Resultate aus den letzten zwei Spielen nicht dem Geleisteten entsprachen – die Ergebnisse sind wesentlich besser als das Spiel selbst. Es geht darum, dass diese Mannschaft mit ihrer Spielerqualität nicht fähig ist, Großes zu erreichen, bzw. dass jeder große Erfolg in der Tat eine große Überraschung wäre.”

ÖFB-Teamchef Foda: “Hätten uns einen Punkt verdient gehabt”

Bild: GEPA