Bozen gewinnt Halbfinal-Auftakt gegen Vienna Capitals

via Sky Sport Austria

Der HCB Südtirol besiegte zum Auftakt der Playoff-Halbfinal-Serie in Bozen die Vienna Capitals mit 2:1. Spiel zwei der “Best of seven”-Serie steigt am Dienstag.

Die Hausherren nutzten einen nicht perfekten Wiener Wechsel zu einer frühen Führung durch Anthony Bardaro, der über Bernhard Starkbaums Fanghand ins Kreuzeck traf (2.). Danach meldete der Titelfavorit die Wiener Offensive im Startdrittel fast vollständig ab. Die Caps hatten Mühe, ins gegnerische Drittel zu kommen, fanden aber im Mittelabschnitt besser zu ihrem Spiel. Benjamin Nissner glich mit einem Halbvolley durch die Beine von HCB-Goalie Leland Irving aus (25.).

fr-13-11-sky-ice-graz-bratislava

Die Entscheidung einer ausgeglichenen Partie fiel in der 43. Minute, als Dennis Robertson, ein Dauerläufer in Bozens Verteidigung, im Powerplay das 2:1 gelang. Die Caps rannten vergeblich gegen die rote Abwehrmauer an. Stürmer Grant Bessie hatte mit einem Schuss an die Außenstange in den letzten Sekunden Pech.

Der HCB stellte damit in Saisonduellen auf 4:3. Zum fünften Mal entschied die Partie nur ein Treffer. Die Südtiroler waren ab dem zweiten Drittel ohne Topscorer Dustin Gazley, der nach einem Check von Mario Fischer angeschlagen vom Eis musste.

KAC startet mit Heimsieg gegen Salzburg in Halbfinal-Serie

fr-13-11-sky-ice-graz-bratislava

(APA/red.)

Artikelbild: GEPA