Brasilien verpasst Viertelfinale der Copa America

via Sky Sport Austria

Foxborough (Massachusetts) (APA/dpa) – Rekordweltmeister Brasilien hat bei der Copa America Centenario überraschend das Viertelfinale verpasst. Die von Carlos Dunga trainierte Seleçao verlor am Sonntag (Ortszeit) in Foxborough das letzte Vorrundenspiel gegen Peru mit 0:1 und beendete somit die Gruppe B hinter Peru und Ecuador nur auf Rang drei.

Das einzige Tor der Partie war ein umstrittenes: Raul Ruidiaz drückte den Ball in der 75. Minute nach einer Rechtsflanke aus Nahdistanz mit der Hand über die Linie, doch obwohl die Brasilianer heftig protestierten, wurde der Treffer gegeben. Für Mitfavorit Brasilien ist das frühe Aus nach dem 1:7 gegen Deutschland im WM-Halbfinale 2014 daheim die zweite große Enttäuschung innerhalb von zwei Jahren.

Peru trifft im Viertelfinale auf Kolumbien. Die von Jürgen Klinsmann und Andreas Herzog trainierte Mannschaft der USA spielt gegen Ecuador. Die Südamerikaner hatten Haiti mit 4:0 besiegt.

 

starter-sport-beitrag