Video enthält Produktplatzierungen

Bulldogs besiegen Salzburg auch im zweiten Saisonduell

via Sky Sport Austria

Die Dornbirn Bulldogs besiegten den EC Red Bull Salzburg am Sonntag vor eigenem Publikum mit 5:3 und dürfen sich damit über ein 6-Punkte-Wochenende freuen, nachdem man am Freitag den EC-KAC besiegte.

Sowohl die Dornbirn Bulldogs als auch die Gäste aus Salzburg agierten mit offenem Visier. Zuerst fing Mario Huber einen Pass von DEC-Routinier Olivier Magnan ab und servierte die Scheibe ideal seinem Sturmpartner John Hughes (8.), der die Red Bulls trocken in Führung schoss. Sekunden später scheiterte Dustin Sylvester auf der Gegenseite an der Torumrandung. Der Ausgleich der Vorarlberger fiel dennoch. Brodie Reid (12.) bezwang Luka Gracnar im Tor der Mozartstädter. Mit dem Rücken zum Tor stehend lenkte Reid den Puck sehenswert durch die eigenen Beine vorbei am Salzburger Schlussmann. Noch im ersten Abschnitt drehte Matt Fraser (15.) die Partie zu Gunsten der Hausherren. Fraser selbst fing einen verunglückten Mueller-Pass ab und vollendete sein Breakaway eiskalt zum 2:1 Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt musste Peter Hochkofler nach einem unkorrekten Körperangriff das Spielgeschehen von der Kühlbox aus betrachten und sah, wie Jamie Arniel (30./pp) seine persönliche Torsperre durchbrach. Im zwölften Ligaspiel gelang dem Bulldogs-Kapitän sein erster erfolgreicher Torabschluss. Auch bei den Red Bulls setzte sich der Kapitän in Szene. Thomas Raffl (35./pp) bezwang Ronan Quemener ebenfalls in numerischer Überzahl. Im Schlussdrittel musste Gracner einen Schuss von McMonagle abprallen lassen, Fraser stand richtig stellte mit seinem zweiten Treffer – dem siebten im Dress der Bulldogs – die Anzeige auf 4:2. Damit war der Hunger der Vorarlberger noch nicht gestillt. Aus kurzer Distanz setzte Chris D’Alvise (55.) den Puck nach einem Timmins-Zuspiel zum 5:2 in die Maschen. Mehr als vier Minuten vor der Schlusssirene ersetzte Salzburg-Coach Greg Poss seinen Torhüter durch einen sechsten Feldspieler, doch der dritte Treffer, den Alexander Aleardi (59.) erzielte, war für seine Mannschaft zu wenig.

Erste Bank Eishockey Liga:
So, 15.10.2017: Dornbirn Bulldogs – EC Red Bull Salzburg 5:3 (2:1; 1:1; 2:2) Dornbirner Messestadion, 2.680 Zuschauer
Tore:
0:1 Hughes (8.)
1:1 Reid (12.)
2:1 Fraser (15.)
3:1 Arniel (30./pp1)
3:2 Raffl (35./pp1)
4:2 Fraser (52.)
5:2 D’Alvise (55.)
5:3 Aleardi (59.)
Beitragsbild: GEPA