Video enthält Produktplatzierungen

Bulldogs gewinnen erstes West-Derby in Innsbruck

via Sky Sport Austria

Im dritten Anlauf feierten die Dornbirn Bulldogs den ersten Saisonerfolg über den HC TWK Innsbruck. Die nun fünftplatzierten Vorarlberger setzten sich auswärts dank eines späten McMonagle-Treffers mit 2:1 durch und überholten die Tiroler damit in der Tabelle.

Die Wichtigkeit des Westduells war beiden Mannschaften anzumerken. Nach einem vorsichtigen Start hatten die Gäste das Glück auf ihrer Seite. In einem schnellen Angriff ging Scott Timmins auf der Seite durch und prüfte Rene Swette im Tor der Haie das erste Mal. Nach dem anschließenden Bullygewinn wurde Timmins (4.) ideal von Jamie Arniel in den Slot bedient und feuerte den Puck Richtung Tor, wo dieser von HCI-Verteidiger Guimond unhaltbar ins Tor abgefälscht wurde. Die Haie erholten sich schnell von diesem Gegentreffer und versuchten vehement den Ausgleich zu erzielen. Zweimal scheiterte Andrew Yogan in aussichtsreichen Situationen am starken Dornbirner Schlussmann Rasmus Rinne.

whatsapp-beitrag

Was das Zeug hielt stürmten die Hausherren auf den Ausgleich, der erst im Schlussabschnitt gelingen sollte. Zunächst trieb Rinne Jeremie Ouellet und Co. zur Verzweiflung. Innsbruck dominierte den torlosen Mittelabschnitt mit 12:2 Torschüssen. Tyler Spurgeon (45.) erlöste schließlich die Haie mit dem verdienten Ausgleich. Das fortan ruppiger geführte Spiel konnte in der heißen Schlussphase in beide Richtungen auspendeln. Mit einem scharfen Schuss von der Seite gelang Sean McMonagle (57.) der Lucky Punch zum 1:2. Dornbirn sicherte sich auswärts beim HC TWK Innsbruck drei wichtige Punkte.

Erste Bank Eishockey Liga, 33. Runde:

Do. 28.12.2017: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Dornbirn Bulldogs 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)
Referees: DIPIETRO, ZRNIC, Sparer, Zgonc; 2.900 Zuschauer
Tor Innsbruck: 1:1 Spurgeon (45.)

Tore Dornbirn: 0:1 Timmins (4.), 1:2 McMonagle (57.)

whatsapp-beitrag

Beitragsbild: GEPA

Quelle: www.erstebankliga.at