Video enthält Produktplatzierungen

Bulldogs gewinnen in Graz mit 3:2

via Sky Sport Austria

Die Dornbirn Bulldogs siegen in Graz durch einen Last-Minute-Treffer von Henrik Neubauer mit 3:2.

Es waren die Gastgeber aus Graz, die zu Beginn die Feldüberlegenheit hatte, wirklich Zählbares konnten die Grazer Cracks aber nicht erarbeiten. Die Bulldogs konnten hingegen gleich ihren ersten wirklich gefährlichen Schuss in ein Tor ummünzen. Nach einem Querpass in den hohen Slot nahm sich Matt Fraser ein Herz und ließ Hannu Toivonen, im Tor der 99ers, keine Chance. In weiterer Folge gab es von beiden Seiten eher wenig offensives Hockey zu sehen.
Auch im zweiten Spielabschnitt verlagerten sich beide Teams auf „dump and chase“ und gingen nur wenig Risiko ein. Es dauerte bis zum Ende der zweiten 20 Minuten, ehe die Gastgeber den Ausgleich erzielen konnten. Brock Higgs fand einen sträflich alleingelassenen Daniel Oberkofler vor dem Tor, der Stürmer musste nur mehr ins quasi leere Tor einschieben.
Die 99ers hatten im letzten Spielabschnitt mehr Spielanteile und erarbeiteten sich einige Chancen, bei einer war am Ende nur der Pfosten im weg. In Minute 45 sollte aber der Führungstreffer fallen, Evan Brophey konnte Roman Quemener bezwingen. Dornbirn nützte eine seiner wenigen Möglichkeiten und glich zum 2:2 aus. Erneut war es Matt Fraser, der die Messestädter jubeln ließ. Für den Gastgeber kam es am Ende noch dicker, denn Henrik Neubauer sorgte 33 Sekunden vor dem Ablauf der regulären Spielzeit für den Siegtreffer der Dornbirner. Jerome Gauthoer Leduc brachte den Puck von der blauen Linie vor das Tor, wo Neubauer den Schläger nur mehr hinhalten musste und für den sechsten Saisonsieg der Dornbirner sorgte.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 17:

Fr, 03.11.2017: Moser Medical Graz99ers – Dornbirn Bulldogs 2:3 (0:1,1:0,1:2)
Referees: CHRISTIANSEN, SMETANA; Zuseher: 2059
Tore G99: Oberkofler (36.), Brophey (45.)
Tore DEC: Fraser (5., 53.), Neubauer (60.)
whatsapp-beitrag

Beitragsbild: GEPA