Die Sky-Saisonvorschau: FC Red Bull Salzburg

via Sky Sport Austria

Am Freitag startet die tipico Bundesliga in ihre neue Saison. Grund genug für unsere Vereinsredaktueure, eine umfassende Saisonvorschau zu ihrem jeweiligen Verein auf die Beine zu stellen. Hier findet ihr die wichtigsten Infos zum amtierenden Meister, dem FC Red Bull Salzburg, zusammengestellt von Sky-Reporter Gerhard Krabath.

26-7-scr-rbs

Besonderheiten in der Vorbereitung

Alexander Walke bricht sich im Urlaub den Fußwurzelknochen und fällt im Herbst aus. Gegen Feyenoord Rotterdam feiert der amtierende österreichische Meister einen 3:1-Testsieg. Diadie Samassekou und Sekou Koita waren mit Mali beim Afrikacup und steigen erst am Mittwoch in Salzburg ein.

Transfers

Beim FC Red Bull Salzburg ist nach der vergangenen Saison kein Stein auf dem anderen geblieben. So hatten die Verantwortlichen in Salzburg mit einigen Abgängen zu kämpfen, doch die Mozartstädter haben auch selbst ordentlich auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Zugänge

  • Marsch (RB Leipzig)
  • Ashimeru (St. Gallen)
  • Koita (WAC)
  • Mensah (Sturm)
  • Hwang (HSV)
  • Okugawa (Kiel)
  • Camara (FC Liefering)
  • Coronel (Philadelphia)
  • Kristensen (Ajax Amsterdam)

Abgänge

  • Rose (Gladbach)
  • Dabbur (FC Sevilla)
  • Wolf (RB Leipzig)
  • Schlager (Wolfsburg)
  • Lainer (Gladbach)
  • Gulbrandsen (Bashaksehir Istanbul)
  • Leitgeb (Sturm Graz)


Spielanlage

Eine sehr schnelle, aktive, initiative und spielbestimmende Spielweise mit Offensivdrang und dem berühmten Pressing. In der Liga sind oft Lösungen auf engstem Raum gefragt. Es soll unter Marsch wieder mehr Gegenpressing geben und noch mehr Kompaktheit mit und gegen den Ball. Der neue Trainer will vom System her flexibler werden. Das klassische 4-4-2 mit Raute und Doppelsechs, 4-3-3 und in weiterer Folge auch Dreier- bzw. Fünferabwehr sollen im Programm sein.

Prognose

Die Abgänge vieler Leistungsträger und von Erfolgstrainer Rose wiegen schwer. Vor allem Torgarant Dabbur und Abräumer Samassekou – der den Verein auch noch verlassen wird – werden schwer zu ersetzen sein. Die neuen, sehr jungen Spieler, müssen sich wie der neue Trainer Jesse Marsch erst beweisen. Es werden aber wieder neue Stars geboren werden. Vor allem Sürmer Erling Haaland hat das Zeug dazu. Auch Dominik Szoboszlai und Antoine Bernede sollen trotz jugendlichem Alter durch mehr Spielzeit zu wichtigen Topspielern reifen. Das große Plus ist die Spielphilosophie, die seit Jahren kontinuierlich und erfolgreich betrieben wird und die auch die zurückgeholten Leihspieler intus haben. Keiner braucht glauben, dass sich Salzburg durch das große Highlight Champions League in der Liga ablenken lässt. Zu viel an internationaler Erfahrung hat man in den vergangenen Saisonen gesammelt, zu oft hat man bewiesen, dass man die Belastung im Griff hat. In Österreich bleibt der Budget-Riese das Maß der Dinge und wird auch heuer wieder den Meistertitel holen, auch wenn der Punktevorsprung nicht mehr ganz so groß sein wird.

Weitere Hard-Facts

  • Budget (Personal): 45 Mio Euro
  • Saisonziel: Meistertitel, Cupsieg
  • Durchschnittsalter Kader (29 Spieler): 23 Jahre
  • „Rising Stars“: Erling Haaland, Antoine Bernede

Mögliche Aufstellung

26-7-scr-rbs