Hwang zieht Asienspiele möglichem CL-Playoff vor

via Sky Sport Austria

Hee-Chan Hwang wird Red Bull Salzburg in den wichtigen Spielen bei einem Einzug ins UEFA-Champions-League-Playoff fehlen. Der Offensivspieler spielt mit Südkorea bei den Asienspielen mit – aber nicht nur aus rein sportlichen Gründen.

Hee-Chan Hwang ist vergangene Saison einer der wertvollsten Spieler bei den Bullen gewesen: Wettbewerbsübergreifend traf der 22-Jährige in 37 Spielen 13-mal. Vor allem aber durch die internationalen Auftritte mit den Salzburgern in der UEFA Europa League hat sich Hwang einen Namen gemacht. Die Leistungen brachten ihn immerhin auch in den WM-Kader der Südkoreaner, wo er in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz kam, zweimal davon sogar über die vollen 90 Minuten.

Im August wird Hwang wieder mit dem Nationalteam unterwegs sein: Bei den Asienspielen (18. August bis 2. September) geht es unter anderem auch um die Qualifikation für das Olympische Fußballturnier 2020 in Tokio. Genau das ist das Ziel der Taeguk Warriors – qualifiziert man sich nämlich für die Olympischen Spiele, ersparen sich die Spieler den Militärdienst in der Heimat.

Wie auch in Österreich sind die Männer in Südkorea zum Militärdienst verpflichtet, den sie bis zu einem Alter von 28 Jahren abzuschließen müssen. Dieser dauert dort allerdings weder sechs, noch neun Monate – sondern gleich 21! Kein Wunder, dass auch Tottenham-Hotspur-Star Heung-Min Son zum Nationalteam reist: Fast zwei Jahre Ausfall wirken sich alles andere als positiv auf eine Profi-Sportler-Karriere aus.

Teilnahme an Asienspielen ist Teil der Vertragsverlängerung

Bei Red Bull Salzburg hat man den erstmaligen Einzug in den Hauptbewerb der UEFA Champions League als glasklares Ziel für die neue Saison ausgerufen. Sollte man die dritte Quali-Runde überstehen, würde Hwang im Playoff fehlen.  „Das war so ausgemacht und sogar Teil der Vertragsverlängerung mit Hee-Chan. Die Asienspiele haben für ihn und sein Land einen irrsinnigen Stellenwert“, so Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund, der anfügt: „Wir hoffen, dass Hee-Chan zumindest beim Hinspiel in der dritten Qualifikationsrunde (7./8. August) da sein kann, das müssen wir mit dem Verband noch absprechen. Normal müsste er nämlich schon am 31. Juli zum Team.“

Allerdings ist es generell fraglich, ob Hwang bis dahin wieder so eine große Rolle in Salzburg spielen wird: Sein letztes Spiel für die Bullen war das verlorene Cup-Finale gegen den SK Sturm Graz. Danach reiste er Richtung Heimat, um eine Muskelverletzung behandeln zu lassen, anschließend kam schon die WM. Erst jetzt am Dienstag stieg er nach seinem Urlaub in die Vorbereitung ein.

von Hannes Bürger

Beitragsbild: GEPA