Ramalho erklärt Geste gegen Schiedsrichter Schörgenhofer

von Franz Verworner

Der FC Red Bull Salzburg musste zum Frühjahrsauftakt die erste Niederlage der aktuellen Bundesliga-Saison hinnehmen. Der SK Rapid Wien feierte zu Hause einen 2:0-Erfolg, daran nicht ganz unbeteiligt, obwohl unbeteiligt, war Andre Ramalho. Der Brasilianer kassierte in der 54. Minute die Gelb-Rote Karte und kann sich damit noch glücklich schätzen.

Erstmals seit August 2015 darf sich der SK Rapid Wien wieder über einen Sieg gegen Serienmeister Red Bull Salzburg freuen. Großen Anteil daran, obwohl er seit der 54. Minute nicht mehr auf dem Spielfeld zu finden war, hatte Andre Ramalho. Der 27-Jährige musste den Platz mit Gelb-Rot verlassen, nachdem er Schiedsrichter Schörgenhofer “den Vogel” gezeigt hatte.

Glücklich kann sich der Brasilianer deshalb schätzen, weil er für seine Geste auch glatt Rot kassieren hätte können, was eine Sperre von mehr als einem Spiel bedeuten hätte können.

Die Szene im Video

Video enthält Produktplatzierungen

Ramalho selbst ist sich im Interview nach der Partie zwar bewusst, dass seine Aktion alles andere als notwendig war, allerdings hätte sich der Schützling von Marco Rose ein wenig mehr Nachsicht von Seiten des Schiedsrichters erhofft: “Es tut mir wirklich sehr leid für die Mannschaft […] Meine Rote Karte hat der Mannschaft natürlich nicht geholfen. Es ist ein Spiel, in dem es viele Emotionen gibt […] Ich glaube, man hätte das ein bisschen verstehen können und ein bisschen mehr Geduld haben.”

Andre Ramalho im Sky-Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Ob das Spiel vielleicht einen anderen Ausgang genommen hätte, wenn die Salzburger auch mit elf Spielern aufgehört hätten, kann natürlich niemand wissen. Fakt ist, dass ein erfahrener Spieler wie Andre Ramalho mehr Ruhe an den Tag legen und sich nicht zu derartigen Aktionen hinreißen lassen sollte, etwas ähnliches wird er wohl auch noch von seinem Trainer hören. “Natürlich arbeiten wir das intern auf”, so Marco Rose im Sky-Interview.

Marco Rose im Sky-Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Video: Rapid-Fans mit beeindruckender Jubiläums-Choreo