Sky-Experte Tatar über mögliche Djuricin-Nachfolger: “Eine Ablöse von 500.000 Euro für Didi Kühbauer wäre nicht viel”

via Sky Sport Austria

Nach der Beurlaubung von Trainer Goran Djuricin sind die Verantwortlichen beim SK Rapid Wien auf der Suche nach einem neuen Trainer. Seit gestern Abend werden einige Namen gehandelt. Auch unser Experte Alfred Tatar schloss sich heute den Spekulationen an. Als heißer Kandidat gilt wohl der aktuelle St. Pölten-Coach Didi Kühbauer. “Für einen Trainer vom Schlage Kühbauer wäre eine Ablöse von 500.000 Euro nicht viel. Ich hätte eine Million anberaumt”, erklärt Tatar auf die Frage, ob der SK Rapid Wien versuchen sollte, den ehemaligen Spieler aus seinem Vertrag in St. Pölten zu kaufen.

buliat_so_30-09_neu

Alfred Tatar zur Trainersuche bei Rapid

Video enthält Produktplatzierungen

Tatar beschreibt den Trainertypen “Kühbauer” folgendermaßen: “Didi Kühbauer macht Nägeln mit Köpfen. Also wenn ein Spieler sagt, dass ihn irgendwo etwas zwickt. Darauf steigt der Didi nicht ein. Er ist nicht der große Psychologe, der auf die Befindlichkeiten der Spieler eingeht. Er ist erfolgsorientiert, und da bin ich völlig auf seiner Seite. Wir müssen endlich aufhören die schützende Glocke über die Spieler zu halten. Es heißt rennen, rennen, rennen…”

Ein ausländischer Trainer wird es, wenn es nach Alfred Tatar geht, nicht werden: “Das weiß ich ganz genau. Das wird nichts.” Am Montag findet beim SK Rapid eine Präsidiumssitzung statt, in der die weitere Vorgehensweise besprochen wird.

Das sagt Fredy Bickel zur Beurlaubung von Trainer Goran Djuricin