Wortgefecht zwischen Struber und Marek: “Halt die Pappn”

von Franz Verworner

Der SK Rapid Wien und der Wolfsberger AC haben sich in der 11. Runde der tipico Bundesliga die Punkte geteilt. Insgesamt zehn Mal griff Schiedsrichter Alexander Harkam in einer äußerst hart geführten Partie zur Gelben Karte, doch auch abseits des Spielfelds ging es heiß her.

Nach dem Gegentreffer der Wolfsberger zum 1:1 flog von den Rängen der Rapid-Fans ein Plastikbecher in Richtung der Betreuerbank der Wölfe. Nachdem sich WAC-Coach Gerhard Struber beim vierten Offiziellen darüber beschweren wollte, schaltete sich der Platzsprecher des SK Rapid Wien, Andreas Marek, ins Geschehen ein.

Marek über Wortgefecht mit Struber: “Das lasse ich mir nicht gefallen”

Wie auf den Kameraaufnahmen zu sehen ist, richtet sich Marek mit harten Worten an den gegnerischen Trainer. “Halt die Pappn”, übersetzt Sky-Moderatorin Constanze Weiss die Botschaft.

Die Szene im Video

Video enthält Produktplatzierungen

Für Sky-Experte Anton Pfeffer ist das Verhalten des 57-Jährigen ein absolutes No-Go: “Das ist absolut nicht zu entschuldigen, was da passiert ist. Noch dazu ist Andreas Marek auch Platzsprecher bei der Nationalmannschaft. Einen gegnerischen Trainer mit ‘halt die Pappn’ wegzuschicken ist ein absolutes No-Go.”

Pfeffer: “Nicht zu entschuldigen”

Video enthält Produktplatzierungen

Rapid und WAC teilen sich in hitziger Partie die Punkte