Fußball: 1. Bundesliga, 4. Spieltag, Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund am 11.09.2021 in der BayArena in Leverkusen Nordrhein-Westfalen. Dortmunds Erling Braut Haaland jubelt nach seinem Tor zum 1:1. DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. *** Football 1 Bundesliga, Matchday 4, Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund on 11 09 2021 at BayArena in Leverkusen North Rhine Westphalia Dortmunds Erling Braut Haaland cheers after his goal to 1 1 DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO Copyright: xDavidxInderliedx

BVB und Leverkusen liefern Spektakel – Kainz fliegt bei Köln vom Platz

via Sky Sport Austria

Borussia Dortmund hat sich am Samstag in der deutschen Fußball-Bundesliga vorerst auf Platz zwei geschoben. Der BVB feierte im Spitzenspiel einen spektakulären 4:3-Auswärtssieg über Bayer Leverkusen. Hinter Dortmund reihte sich Mainz nach einem 2:0 bei Hoffenheim ein. Spitzenreiter Wolfsburg ist dank eines 2:0 bei Greuther Fürth weiterhin makellos. Freiburg und Köln trennten sich 1:1, Union Berlin und Augsburg 0:0. Im Abendspiel trafen Leipzig und der FC Bayern aufeinander.

In Leverkusen gingen die Gastgeber durch Florian Wirtz in Führung (9.), Erling Haaland sorgte per Kopf für den Ausgleich (37.), ehe Patrik Schick kurz vor der Pause auf 2:1 für Bayer stellte. Auch in der zweiten Hälfte wogte die Partie hin und her – Julian Brandt glich sehenswert aus (49.), Moussa Diaby schoss Leverkusen neuerlich in Front (55.), doch dann gelang Dortmund die Wende. Raphael Guerreiro aus einem Freistoß (71.) und Haaland aus einem Elfmeter nach VAR-Intervention (77.) scorten.

Deutlich weniger turbulent verlief das Match in Fürth. Lukas Nmecha war für die ohne den verletzten Xaver Schlager angetretenen Wolfsburger in der zehnten Minute erfolgreich, Wout Weghorst machte per Strafstoß den Sack zu (91.). Salzburgs Champions-League-Gegner ist damit nach vier Runden weiterhin das einzige Team ohne Punkteverlust.

Auch die Mainzer setzten mit dem 2:0 bei der TSG Hoffenheim ihren starken Start fort. Jonathan Burkardt (21.) und Marcus Invartsen (77.) trafen für den FSV, bei dem Karim Onisiwo bis zur 60. Minute spielte und Kevin Stöger auf der Bank saß. Bei den Verlierern kickte Stefan Posch bis zur Pause, Christoph Baumgartner kam in der 46., Florian Grillitsch in der 58. Minute. Letzter gab damit sein Saisondebüt für die TSG.

Die Kölner verpassten im Finish ihren dritten Saisonsieg. Anthony Modeste hatte in Freiburg auf 1:0 für die “Geißböcke” gestellt (33.), ein Eigentor von Rafael Czichos (89.) besiegelte das 1:1. Eine Viertelstunde zuvor war Kölns Florian Kainz nach einer Rangelei mit Gelb-Rot ausgeschlossen worden. Sein Landsmann Dejan Ljubicic wurde in der 82. Minute ausgewechselt, Louis Schaub kam zum selben Zeitpunkt auf den Platz. Bei den Freiburgern spielte Philipp Lienhart durch.

Die fünfte Samstagnachmittags-Partie brachte ein 0:0 zwischen Union Berlin und dem FC Augsburg. Christopher Trimmel war bei den Hausherren als Kapitän bis zur 86. Minute im Einsatz, Augsburg-Profi Michael Gregoritsch erlebte das Spiel von der Ersatzbank aus.

sky-q-fussball-25-euro

(APA)/Bild: Imago