BV Borussia Dortmund vs. Hertha BSC Berlin - 1. Bundesliga Dortmund, Deutschland, 13.03.2021: Trainer Edin Terzic Borussia Dortmund gestikuliert bei dem Spiel der 1. Bundesliga zwischen BV Borussia Dortmund und Hertha BSC Berlin im Signal Iduna Park am 13. Maerz 2021 in Dortmund. Foto von Alex Gottschalk/POOL DFB / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. Dortmund Signal Iduna Park North Rhine-Westphalia Deutschland *** BV Borussia Dortmund vs Hertha BSC Berlin 1 Bundesliga Dortmund, Germany, 13 03 2021 Coach Edin Terzic Borussia Dortmund gestures during the match of the 1 Bundesliga between BV Borussia Dortmund and Hertha BSC Berlin at Signal Iduna Park on 13 March 2021 in Dortmund, Germany Photo by Alex Gottschalk POOL DFB DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO Dortmund Signal Iduna Park North Rhine Westphalia Germany Poolfoto Alex Gottschalk/POOL ,EDITORIAL USE ONLY

BVB verpflichtet nächstes Top-Talent

via Sky Sport Austria

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sich das nächste Top-Talent geangelt. Der BVB gab am Donnerstag die Verpflichtung des französischen Innenverteidigers Soumaila Coulibaly von Meister Paris St. Germain bekannt. Der 17-Jährige erhält einen langfristigen Vertrag.

“Ich bin dankbar für die Ausbildung, die ich bei Paris St. Germain genossen habe, glaube aber, dass dieser Wechsel nun der beste Schritt für mich ist”, sagte Coulibaly.

so-08-11-deutsche-bundesliga

Coulibaly hatte auch “Angebote von anderen Klubs, aber als ich zum ersten Mal mit den BVB-Verantwortlichen gesprochen habe, wusste ich direkt, dass das der richtige Verein für mich ist”.

Coulibaly fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Der Franzose, der zuletzt für die U19 von Paris Saint-Germain spielte, wird den Dortmundern nach seinem Wechsel allerdings wohl nicht sofort zur Verfügung stehen. Coulibaly zog sich Ende Februar im Training einen Kreuzbandriss zu und wird mehrere Monate ausfallen.

PSG hatte bis zuletzt versucht, den Youngster von einem Verbleibt zu überzeugen. Sportdirektor Leonardo hatte sich sogar öffentlich über das Werben des BVB beschwert. Letztlich entschied sich Coulibaly aber nun für den Wechsel zum BVB.

(SID) / Bild: GEPA