Chabbi wechselt von Lustenau nach St. Gallen

via Sky Sport Austria

St. Gallen/Lustenau (APA) – Seit einigen Wochen ist darüber spekuliert worden, seit Mittwoch ist die Tinte trocken. Stürmer Seifeddin Chabbi wechselte von Sky Go Erste Liga-Klub Austria Lustenau ablösefrei zum Schweizer Erstligisten St. Gallen. Der 22-jährige österreichisch-tunesische Doppelstaatsbürger unterzeichnete beim Tabellensiebenten der abgelaufenen Super-League-Saison einen Vertrag bis 2018.

 

 

Chabbi erzielte vergangene Saison 13 Tore, landete damit in der Liga-Schützenliste auf Rang sechs. Im Frühjahr lief es für ihn mit zehn Treffen besonders gut. “Seifedin Chabbi beobachten wir schon seit längerer Zeit. Er ist ein ehrgeiziger, junger und hoffnungsvoller Spieler. Er hatte auch Angebote anderer Clubs und es freut uns, dass er seinen weiteren Weg mit dem FCSG gehen wird”, sagte St. Gallens Sportdirektor Christian Stübi.

Den 1,89 Meter großen Angreifer, der im August 2013 nach dreieinhalb Jahren bei 1899 Hoffenheim (Nachwuchs plus zweite Mannschaft) nach Österreich zurückgekehrt war, hatten auch zahlreiche heimische Bundesligisten auf dem Radar gehabt.

Bild: Twitter / FC St. Gallen