TOPSHOT - Bayern Munich's Polish forward Robert Lewandowski (up) celebrates with his teammate Bayern Munich's Spanish defender Alvaro Odriozola after scoring his team's fourth goal during the UEFA Champions League, second-leg round of 16, football match FC Bayern Munich v FC Chelsea in Munich, southern Germany on August 8, 2020. (Photo by Tobias SCHWARZ / AFP) / ALTERNATIVE CROP (Photo by TOBIAS SCHWARZ/AFP via Getty Images)

Champions-League-Halbfinale: Olympique Lyon vs. FC Bayern München live streamen

via Sky Sport Austria

Der FC Bayern München will auf der vorletzten Hürde der Mission Triple keinesfalls stolpern. Der Topfavorit auf den Titel in der UEFA Champions League ist vor jedoch vor “Underdog” Olympique Lyon gewarnt. Mit Sky seid ihr am Mittwochabend live dabei!

Im Estadio Jose Alvalade XXI wartet der französische Favoritenschreck als letzte Hürde vor dem großen Finale am Sonntag und auf dem Weg zum Triple. Die Pokal-Experten aus Lyon hatten zuletzt Juventus Turin mit Superstar Cristiano Ronaldo und Manchester City mit Ex-Coach Pep Guardiola düpiert, damit soll jetzt Schluss sein.

Olympique Lyon vs. FC Bayern München am Mittwoch live bei Sky

Wann? Am Mittwoch, den 19.8., um 21:00 Uhr erfolgt der Anpfiff. Die Vorberichterstattung beginnt bereits um 19:30 Uhr.

Wo? Live auf Sky Sport Austria 1 HD und Sky Sport UHD! 

19-08-skycl-fcb-lyo

Der deutsche Rekordmeister ist jedenfalls gewarnt: “Da muss man hellwach sein”, sagte Neuer, Fehler könnten natürlich “schnell bestraft” werden und man könne “schnell draußen sein”. Serge Gnabry stimmte zu: “Es ist nicht so, dass es ein Selbstläufer wird”, sagte der Flügelspieler.

Die Rollen sind mehr als nur klar verteilt, spätestens mit der historischen 8:2-Gala im Viertelfinale gegen den FC Barcelona ist der FC Bayern zum Topfavoriten beim Final-8 in Lissabon avanciert. Das sieht auch Gnabry so. “Diesen Titel wollen wir uns holen”, sagte er, das wäre “ein krönender Abschluss einer super Saison für uns”.

Deutsch-französische Duelle in der Champions League

Video enthält Produktplatzierungen

Gegen Lyon könnte es den 20. Pflichtspielsieg in Serie geben, auch die Torquote von 4,33 pro Spiel in der Königsklasse zeugt von absoluter Dominanz. Doch der frühere französische Serienmeister (2002 bis 2008) blüht in der Außenseiterrolle auf.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

“Lyon ist eine Mannschaft, die mit Herz verteidigt und die dann mit ihren schnellen Offensivspielern immer wieder Nadelstiche setzt”, sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge dem kicker: “Wir dürfen nicht glauben, dass wir ein leichtes Halbfinale haben werden.”

Flicks Final-Pakt mit den Bayern-Stars

Denn dann könnte es gar eine ähnliche Blamage wie das peinliche 0:3 im Zwischenrundenspiel gegen Lyon am 6. März 2001 geben. Der damalige Präsident Franz Beckenbauer hielt im Anschluss eine legendäre Wutrede, bezeichnete das Team als “Uwe-Seeler-Traditions-Mannschaft”. Das soll dieses Mal auf keinen Fall passieren, zumindest ein Bankett wird in Corona-Zeiten nicht stattfinden.

Duell der Torjäger: Lewandowski gegen Depay

Video enthält Produktplatzierungen

Vielmehr ist die Mannschaft von Trainer Hansi Flick auf dem besten Weg zum zweiten Triple der Vereinsgeschichte nach 2013. Die volle Konzentration ist auf das große Ziel gerichtet, nach dem 8:2 habe es “keine Partystimmung” in der Kabine gegeben, sagte Rummenigge, “kurz danach waren alle wieder fokussiert auf die nächste Aufgabe”.

skyx-traumpass

Jerome Boateng zeigte sich entsprechend zuversichtlich. “Ich habe ehrlich gesagt schon vom ersten Tag an gemerkt, dass da was geht. Das war unser großes Ziel für die Saison. Wir haben in der Champions League auch von Anfang an besser gespielt als vielleicht in der Bundesliga. Wir waren extrem gierig die ganze Zeit, das hat man auch gemerkt”, sagte der Innenverteidiger.

“Diesen Titel wollen wir uns holen!”: Gnabry sieht Bayern in der Favoritenrolle

Gute Nachrichten gab es am Montag auch von Benjamin Pavard. Der angeschlagene französische Weltmeister konnte nach knapp drei Wochen wieder Teile des Teamtrainings absolvieren, von seinen Kollegen war der Rechtsverteidiger gar mit Applaus auf dem Platz empfangen worden.

Vor Duell gegen Lyon: FC Bayern wie auf Schienen

Video enthält Produktplatzierungen

Nach seiner Bandverletzung an der linken Fußwurzel steht der 24-Jährige wieder im Kader, laut Flick ist er aber noch “keine Option” für die Startelf. Gute Erinnerungen an Lyon haben auch Thomas Müller und ÖFB-Star David Alaba, die schon 2013 im Halbfinale gegen Olympique dabei waren. Damals gab es zwei Siege (1:0/3:0), am Mittwoch soll der nächste folgen.

19-08-skycl-fcb-lyo

(SID/red.)

Artikelbild: Getty