Chargers besiegen Ravens mit “Field-Goal”-Festival

via Sky Sport Austria

Die Los Angeles Chargers besiegen die Baltimore Ravens in der Wild Card Round mit 23:17 und folgen damit den Indianapolis Colts und Dallas Cowboys in die Divisional Finals. Nächster Gegner sind die New England Patriots.

Mann des Spiels auf Seiten der Chargers ist Kicker Michael Badgley mit fünf versenkten Field Goals. Bei den Gastgebern versagt die Offense in drei der vier Viertel. Quaterback Lamar Jackson hat in der ersten Halbzeit gar nur ein Quaterback-Rating von 0! Die Defense bzw. die Special Teams sorgen immer wieder für Big Plays (Fumble, geblocktes Field Goal und geblockter Punt), doch die Offense kann das nicht ummünzen.

https://twitter.com/NFL/status/1082003092323786752

Jackson, der mehr für seine Läufe denn für sein Pass-Spiel bekannt ist, bringt 14 seiner 29 Passversuche an und wirft für 194 Yards. Dazu kommen noch 54 Rushing Yards, zwei Touchdowns und eine Interception. Erst in der Schlussphase wachen die Ravens wirklich auf und kommen immerhin noch zu zwei Touchdowns durch Receiver Michael Crabtree. In der letzten Minute bekommt Baltimore noch einmal den Ball und hätte mit einem TD sogar gewinnen können, Jackson fumbelt allerdings, die Chargers gewinnen. LA-Quaterback Philipp Rivers hat mit 160 Passing Yards auch keine Glanzleistung abgeliefert. Den einzigen Touchdown auf der Seite der Gäste erläuft Star-Runningback Melvin Gordon.

https://twitter.com/NFL/status/1082011013266866176

In der Divisional Round treffen die Chargers nun auf die New England Patriots. Das zweite Spiel in der AFC lautet Kansas City Chiefs gegen Indianapolis Colts.

Beitragsbild: Gettyimages

Alle Sport-News des Tages

Spinner