SCHLADMING,AUSTRIA,27.JAN.15 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, slalom men, night slalom. Image shows Marcel Hirscher (AUT). Photo: GEPA pictures/ Michael Riedler

Choroschilow-Sieg im Schladming-Nachtslalom – Hirscher nur 14.

via APA

Schladming (APA) – Alexander Choroschilow hat am Dienstagabend den Nachtslalom in Schladming in überlegener Manier gewonnen und damit seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Der 30-jährige Russe setzte sich 1,44 Sekunden vor dem Italiener Stefano Gross durch. Der deutsche Vizeweltmeister Felix Neureuther (+1,51) wurde Dritter. Marcel Hirscher (+2,65), nach dem ersten Lauf noch Vierter, fiel auf Platz 14 zurück.

Im Gesamtweltcup fährt Titelverteidiger Hirscher mit 180 Punkten Vorsprung auf den Norweger Kjetil Jansrud nun zur WM nach Vail/Beaver Creek (2. bis 15. Februar). In der Slalom-Wertung hat der Weltmeister aus Salzburg 66 Zähler Rückstand auf Neureuther.

 

Slalom Herren nach 8 von 10 Rennen:

~
 1. Felix Neureuther (GER)        540
 2. Marcel Hirscher (AUT)         474
 3. Fritz Dopfer (GER)            399
 4. Stefano Gross (ITA)           384
 5. Alexander Choroschilow (RUS)  380
 6. Henrik Kristoffersen (NOR)    327
 7. Mattias Hargin (SWE)          326
 8. Giuliano Razzoli (ITA)        190
 9. Sebastian-Foss Solevaag (NOR) 163
10. Jean-Baptiste Grange (FRA)    155
11. Andre Myhrer (SWE)            153
12. Markus Larsson (SWE)          149
13. Alexis Pinturault (FRA)       138
14. Julien Lizeroux (FRA)         135
15. Victor Muffat Jeandet (FRA)   133
    Weiter:
23. Benjamin Raich (AUT)           73
25. Reinfried Herbst (AUT)         51
27. Mario Matt (AUT)               46
36. Wolfgang Hörl (AUT)            29
42. Michael Matt (AUT)             15
~


Herren - Gesamtwertung nach 25 von 37 Rennen:

~
  1. Marcel Hirscher (AUT)        1014
  2. Kjetil Jansrud (NOR)          834
  3. Felix Neureuther (GER)        662
  4. Alexis Pinturault (FRA)       654
  5. Fritz Dopfer (GER)            637
  6. Dominik Paris (ITA)           603
  7. Hannes Reichelt (AUT)         438
  8. Henrik Kristoffersen (NOR)    433
  9. Carlo Janka (SUI)             432
 10. Matthias Mayer (AUT)          427
 11. Victor Muffat Jeandet (FRA)   423
 12. Ted Ligety (USA)              420
 13. Stefano Gross (ITA)           384
 14. Alexander Choroschilow (RUS)  380
 15. Mattias Hargin (SWE)          326
     Weiter:
 19. Benjamin Raich (AUT)          240
 20. Romed Baumann (AUT)           225
 21. Georg Streitberger (AUT)      220
 25. Max Franz (AUT)               206
 26. Otmar Striedinger (AUT)       203
 42. Vincent Kriechmayr (AUT)      136
 71. Klaus Kröll (AUT)              58
 74. Christoph Nösig (AUT)          54
 78. Reinfried Herbst (AUT)         51
 82. Mario Matt (AUT)               46
 87. Philipp Schörghofer (AUT)      43
 91. Patrick Schweiger (AUT)        35
 96. Wolfgang Hörl (AUT)            29
118. Michael Matt (AUT)             15
122. Joachim Puchner (AUT)          14
   . Florian Scheiber (AUT)         14
129. Roland Leitinger (AUT)         10
142. Markus Dürager (AUT)            4
~