Christian Eriksen File Photo File photo dated 16-11-2018 of Denmark s Christian Eriksen. Thomas Frank believes Brentford should be flattered to be linked with Christian Eriksen but says he has not spoken to the midfielder about joining. Issue date: Tuesday January 18, 2022. FILE PHOTO Editorial use only, No commercial use without prior permission PUBLICATIONxNOTxINxUKxIRL Copyright: xMikexEgertonx 64804854

Christian Eriksen: Die Premier-League-Rückkehr als Belohnung?

via Sky Sport Austria

Nach dem Drama bei der EM rückt das Comeback näher. Der Deal mit dem FC Brentford hängt an einer medizinischen Untersuchung.

Monatelang schuftete Christian Eriksen. Fest entschlossen, immer mit diesem einen Ziel vor Augen. Nach seinem bangen Kampf um Leben und Tod quälte sich der dänische Nationalspieler für seinen Traum von der Rückkehr auf die große Fußballbühne – mit Erfolg. Denn nun, sieben Monate nach dem EM-Drama, wartet wohl die Belohnung.

skyx-traumpass

Laut The Athletic soll sich Eriksen mit dem FC Brentford auf einen Vertrag über sechs Monate mit der Option auf eine weitere Saison geeinigt haben. Die Rückkehr des 29-Jährigen in die englische Premier League hängt offenbar nur noch an einer umfassenden medizinischen Untersuchung.

Dieser muss sich Eriksen, dem nach seinem Herzstillstand im vergangenen Sommer ein Defibrillator eingesetzt wurde, laut britischen Medien auch unterziehen, um die Freigabe für die Premier League zu erhalten. Zudem benötigt der Mittelfeldspieler eine Arbeitserlaubnis für Großbritannien.

Berater Martin Schoots jedenfalls hatte zuletzt betont, dass alle körperlichen Ergebnisse positiv sein. „Alles sieht gut aus. Und er fühlt sich gut“, sagte er. Ein Wechsel nach England würde sich für Eriksen wie eine „Heimkehr“ anfühlen – schließlich lief er zwischen 2013 und 2020 bereits für Tottenham Hotspur auf.

„Ich möchte wieder Fußball spielen. Es gibt keinen Grund, dies nicht zu tun“, sagte Eriksen kürzlich in einem TV-Interview, in dem er erstmals über das Drama im vergangenen Sommer sprach. „Fünf Minuten tot“ sei er gewesen nach dem Zusammenbruch im EM-Spiel am 12. Juni, sagte Eriksen.

Doch aufgeben gilt nicht – obwohl er seine Karriere in Italien wegen des Defibrillators nicht fortsetzen konnte. Seit Monaten trainiert der Offensivstar wieder, zuletzt bei Odense BK.

sky-q-fussball-25-euro

Die Teilnahme mit Dänemark bei der WM in Katar, das machte Eriksen bereits deutlich, ist das große Ziel. Eines, dem er in Brentford wieder einen Schritt näher kommen würde.

Brentford vor Verpflichtung von Christian Eriksen

(SID) / Bild: Imago