Christoph Knasmüllner: “Talent reicht alleine nicht”

via Sky Sport Austria

Christoph Knasmüllner hat in seiner jungen Karriere bereits viel erlebt. Als österreichische Zukunftshoffnung wechselte der Wiener 2008 von der Austria-Akademie in den Nachwuchs von Bayern München. 2011 folgte ein Wechsel zu Inter Mailand, nur ein halbes Jahr später ging es für Knasmüllner in die 2. Deutsche Bundesliga zum FC Ingolstadt.

Dort stand die Karriere des hochtalentierten Wieners auf dem Schweideweg. Bei der Admira bekam Knasmüllner noch eine letzte Chance – diese nutzte er. Knasmüllner begriff im Laufe seiner Karriere, dass Talent alleine nicht reicht. “Hätte ich das vielleicht früher geschnallt, dann wäre es vielleicht besser gewesen”, sagt der 25-Jährige heute. Bereits neun Scorerpunkte (6 Tore und 3 Assists) hat der ehemalige U19-Nationalteamspieler bereits auf seinem Konto.

Video enthält Produktplatzierungen