Mandatory Credit: Photo by Phil Oldham/Shutterstock 12656686ap Pep Guardiola, manager of Manchester City Manchester City v Leicester City, Premier League, Football, Etihad Stadium, Manchester, UK - 26 Dec 2021 EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications. Manchester City v Leicester City, Premier League, Football, Etihad Stadium, Manchester, UK - 26 Dec 2021 EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTXHUNxGRExMLTxCYPxROMxBULxUAExKSAxONLY Copyright: xPhilxOldham/Shutterstockx 12656686ap

City gegen Arsenal um Big Points auf dem Weg zum Titel

via Sky Sport Austria

Was vor Weihnachten noch nach einem Dreikampf um den Premier-League-Titel aussah, droht sich immer mehr zu einem Sololauf für Manchester City zu entwickeln. Acht Zähler trennen den englischen Titelverteidiger aktuell vom Zweiten Chelsea. Am Neujahrstag trifft die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola auswärts auf Arsenal. Die zwei Verfolger Chelsea und Liverpool spielen am Sonntag an der Stamford Bridge gegeneinander und werden sich gegenseitig Punkte wegnehmen.

Guardiola wies die Ansicht, dass der vierte Titel in fünf Jahren für seine Truppe schon abholbereit sei, zuletzt vehement zurück. Doch die statistische Beweislast spricht immer mehr gegen ihn. Achtmal in den vergangenen zwölf Jahren war das Team, das zum Jahreswechsel die Premier League anführte, auch am Ende der Meisterschaft in der Tabelle ganz vorne zu finden. Und nur fünfmal in der Geschichte der Premier League hatte zu diesem Zeitpunkt der Club an der Spitze einen Vorsprung von mindestens acht Punkten – jedes Mal setzte sich in weiterer Folge der Tabellenführer durch.

skyx-traumpass

Die Serie von ManCity im Dezember – sieben Siege in Folge, 24 Toren und nur fünf Gegentreffer – ist besonders bemerkenswert. Während andere Premier-League-Teams angesichts steigender Coronavirus-Fallzahlen, die dazu führten, dass ligaweit 16 Spiele verschoben wurden, in Turbulenzen gerieten, blühten die „Citizens“ auf. „Es wird wirklich schwierig für Chelsea und Liverpool, sich in diesem Rennen zurückzumelden, speziell wenn man auf die nächsten beiden Spiele von City schaut“, verwies Ex-Stürmer und Experte Alan Shearer auf die Gegner Arsenal und Chelsea. „Wenn sie diese zwei gewinnen, ist es praktisch durch.“

Liverpool kassierte zuletzt am Dienstag eine 0:1-Niederlage bei Leicester, während Chelsea am Mittwoch quasi in letzter Minute den 1:1-Ausgleich gegen Brighton kassierte. „Es ist kein einfacher Moment, aber wir müssen diese schwierigen Momente überstehen“, sagte Chelsea-Kapitän Cesar Azpilicueta vor dem Schlager am Sonntag. „Hoffentlich können wir unseren Fans einen guten Start ins neue Jahr gegen Liverpool verschaffen.“

(APA) / Bild: Imago