CL-Plan steht: Knackt BVB-Juwel Moukoko einen Langzeit-Rekord?

via Sky Sport Austria

Borussia Dortmunds Sturm-Talent Youssoufa Moukoko könnte in diesem Jahr noch einen Champions-League-Rekord brechen.

Vor wenigen Tagen mussten die Teilnehmer-Teams der Königsklasse ihre Kaderliste für das Turnier einreichen. Bei Borussia Dortmund fehlte dabei ein Name, über den viele im Vorfeld schon spekuliert hatten: Youssoufa Moukoko. Doch dass das Top-Talent aus der Dortmunder U19 nicht gesetzt ist, heißt nicht, dass er nicht doch für die Schwarz-Gelben auflaufen kann.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

skyx-traumpass

Gegenüber der Bild hat BVB-Sportdirektor Michael Zorc bestätigt, dass der Stürmer über die B-Liste nachnominiert wird. “Ja es stimmt. Wir werden Youssoufa über die B-Liste für die Champions League anmelden”, so Zorc.

Moukoko könnte Babayaro-Rekord knacken

Der noch 15 Jahre alte Youngster erreicht am 20. November sein 16. Lebensjahr und darf, da er seit über zwei Jahren bei den Borussen unter Vertrag steht, nachträglich zum Kader hinzugefügt werden. Sollte er noch in der Gruppenphase zum Einsatz kommen, würde er zum jüngsten CL-Spieler der Historie avancieren.

Bisher hält Celestine Babayaro diesen Rekord, der 1994 im Alter von 16 Jahren und 87 Tagen für den RSC Anderlecht auflief.

(skysport.de)

sa-17-10-skybsl-gmunden-kapfenberg

Beitragsbild: Getty Images