Nc Torino 13/01/2021 - Coppa Italia / Juventus-Genoa / foto Nicolo Campo/Image nella foto: esultanza gol Hamza Rafia PUBLICATIONxNOTxINxITA

Coppa Italia: Juventus zittert sich nach Verlängerung ins Viertelfinale

via Sky Sport Austria

Serienmeister Juventus Turin hat im italienischen Fußball-Cup das Viertelfinale erreicht. Das Spitzenteam aus der Serie A setzte sich im Achtelfinale der Coppa Italia am Mittwoch erst nach Verlängerung mit 3:2 gegen den Ligakonkurrenten Genoa durch. Cristiano Ronaldo wurde von Trainer Andrea Pirlo erst in der 88. Minute eingewechselt.

Mit einem Blitztor brachte Dejan Kulusevski (2.) die Turiner Gastgeber in Führung, Alvaro Morata erhöhte auf 2:0 (23.). Der Anschlusstreffer für Genoa gelang Lennart Czyborra (28.), Filippo Melegoni traf zum zwischenzeitigen Ausgleich (74.). Das Siegestor schoss Hamza Rafia für Turin (104.) – nach Vorbereitung von Ronaldo und Morata.

Neben Juve schossen sich auch Inter Mailand und Titelverteidiger Napoli ins Viertelfinale. Inter gewann mit 2:1 nach Verlängerung gegen Fiorentina, Napoli setzte sich mit 3:2 gegen Empoli durch. Auch der AC Milan steht bereits im Viertelfinale der Coppa.

Sieg nach Verlängerung: Inter zittert sich zu Cup-Aufstieg

(APA).

Beitragsbild: Imago.