“Da ist nichts, kein Abseits!”: Fragwürde VAR-Entscheidungen erzürnen Liverpool

via Sky Sport Austria

Liverpool hat es verabsäumt, in der englischen Premier League nach Punkten mit Everton gleichzuziehen. Der Titelverteidiger kam am Samstag im Lokalderby beim Tabellenführer über ein 2:2 nicht hinaus und hat damit auch nach der fünften Runde als erster Verfolger drei Punkte Rückstand.

so-18-10-premier-league

Der Ärger darüber bei den “Reds” war wegen mehrerer umstrittener Entscheidungen des Video-Schiedsrichters groß.

Nach Informationen von Sky Sports, forderte Liverpool nach der Partie eine Erklärung für die umstrittene Abseitsentscheidung des Video-Referees.

Jordan Henderson hatte in der Nachspielzeit den vermeintlichen Siegtreffer erzielt. Doch wegen einer angeblichen Abseitsposition von Sadio Mane wurde der Treffer aberkannt. Auf Fernsehbildern war allerdings mit bloßem Auge keine Abseitsstellung zu erkennen.

https://www.instagram.com/p/CGc2twElQpQ/

“Ich bin ein echter Unterstützer des VAR. Aber ich habe die Aktion am Laptop gesehen, da ist nichts, kein Abseits. Und jeder sagt mir, dass es kein Abseits war. Das macht meine Stimmung nicht besser”, sagte Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.

Zudem habe man mit Virgil van Dijk einen Verletzten und vielleicht mit Thiago Alcantara noch einen Zweiten. “Das war nicht unser Tag”, betonte der Deutsche. Der Video-Schiedsrichter war nach hartem Einsteigen von Everton-Torwart Jordan Pickford gegen Van Dijk nicht zum Einsatz gekommen. Pickford kassierte keine Verwarnung.

Van Dijk musste anschließend verletzt den Platz verlassen. Das Ausmaß der Verletzung sollte eine Untersuchung im Krankenhaus klären. “Es sieht nicht gut aus”, äußerte sich Klopp besorgt um seinen Abwehrstar. Britische Medien berichteten von einem Verdacht auf Kreuzbandriss und einer mehrmonatigen Pause.

VIDEO: Van-Dijk-Verletzung und VAR-Ärger

Video enthält Produktplatzierungen

Schock für Liverpool: Van Dijk erlitt schwere Verletzung im Derby

skyx-traumpass

(APA)

Bild: Getty