“Das ist alles Sch….” – Die Stimmen zur kuriosen DFB-Pokal-Auslosung

via Sky Sport Austria

Die Auslosung der 1. Runde des DFB-Pokals ist beendet. Manche Teams müssen aufgrund der Landespokalwettbewerbe noch warten, bis bekannt ist, wer der Gegner genau ist. Der MSV Duisburg hingegen weiß, dass es im Pokal gegen den BVB geht.

Für den MSV Duisburg steht gleich zu Beginn der neuen Saison ein Knaller an. In der 1. Runde des DFB-Pokals müssen die Zebras gegen den Vizemeister Borussia Dortmund ran. MSV-Coach Torsten Lieberknecht als auch Sportdirektor Ivo Grlic sind verärgert über das Hammer-Los.

Kuriose DFB-Pokal-Auslosung! 1. Runde steht fest

MSV DUISBURG

“So ein Los, dann vermutlich weiter ohne unsere Fans oder wenn überhaupt nur mit einem kleinen Teil – das ist alles Sch….. Sportlich brauchen wir über Borussia Dortmund nicht rätseln”, so Lieberknecht. Weiter fügt er an: “Die stehen ganz weit oben im Who is Who des internationalen Top-Fußballs.”

MSV-Sportdirektor Ivo Grlic sagt: “Das ist ganz einfach gesagt: Denn schwerer geht’s nicht. Ich hoffe, dass bei diesem Top-Gegner zumindest ein Teil Fans dann wieder in die schauinsland-reisen-arena darf.”

RB LEIPZIG

Die Roten Bullen treffen in der 1. Runde auf den 1. FC Nürnberg.

RB-Leipzig-Sportdirektor Markus Krösche: “Nürnberg hört sich sicher nicht nach einem Erstrunden-Gegner an. Das wird ein schweres Spiel zum Auftakt, aber unser klares Ziel ist es trotzdem, in Nürnberg eine Runde weiterzukommen.”

BAYER 04 LEVERKUSEN

Die Werkself von Trainer Peter Bosz ist in Hamburg beim Landespokalsieger zu Gast.

Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes: “Auch wenn man jetzt noch nicht konkret weiß, gegen wen es geht, können wir uns auf eine interessante erste Runde freuen. Ein Auswärtsspiel bei einem unterklassigen Verein – das hat alles, was ein klassischer DFB-Pokal-Auftakt braucht.”

Bosz weiß außerdem: “Wir müssen noch ein bisschen Geduld haben, bis wir über unseren endgültigen Gegner Bescheid wissen. Wir werden den Hamburger Sieger aber in jedem Fall sehr ernst nehmen und uns gewissenhaft auf das Spiel vorbereiten.”

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

Für die Fohlenelf geht es in der 1. Pokalrunde zum Landespokalsieger nach Bremen.

Gladbach-Sportdirektor Max Eberl: “Es sind noch vier Vereine im Rennen um den Pokalsieg in Bremen und die damit verbundene Teilnahme am DFB-Pokal. Solch kleineren Vereine können sich immer als Stolperstein erweisen, dennoch werden wir in jedem Fall als Favorit in die erste DFB-Pokalrunde gehen und wollen natürlich weiterkommen.”

HAMBURGER SV

Die erste Pflichtspielaufgabe für den neuen Hamburg-Trainer Daniel Thioune wird im Pokal gegen Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden sein.

Thioune äußerte sich wie folgt zum Los: “Die Paarung ist sicherlich ein Knaller der Auslosung. Der Vorteil ist, dass wir in jedem Fall schon mal wissen gegen wen wir spielen werden. Ein Traditionsduell und ein richtig attraktives Spiel zum Auftakt, auf das ich mich freue.”

fr-sa-skycl

Beitragsbild: Getty Images