KLAGENFURT,AUSTRIA,15.NOV.21 - SOCCER - FIFA World Cup Qatar 2022, European qualifiers, OEFB international match,  Austria vs Moldova. Image shows Stefan Ilsanker, Marcel Sabitzer and Marko Arnautovic (AUT). Photo: GEPA pictures/ Matic Klansek

Einige Stammkräfte sind zurück: Der ÖFB-Kader für das WM-Playoff-Halbfinale gegen Wales

via Sky Sport Austria

Franco Foda verzichtet in seinem Kader für das Halbfinale des WM-Play-offs am Donnerstag in einer Woche (24. März, 20.45 Uhr) in Cardiff gegen Wales auf einige arrivierte Kräfte. Neben Stefan Ilsanker und Alessandro Schöpf stehen etwa auch die Angreifer Ercan Kara und Karim Onisiwo nicht im 24-köpfigen Aufgebot, das Österreichs Teamchef am Dienstag bekanntgegeben hat. Die Youngsters Yusuf Demir und Junior Adamu finden sich ebenfalls nur auf der Abrufliste.

Dafür kehren einige im Herbst verletzte Stammkräfte zurück – neben Stefan Lainer und Stürmer Sasa Kalajdzic auch die Mittelfeldspieler Xaver Schlager und Valentino Lazaro. Zudem gibt der im November zuletzt nicht nominierte Augsburg-Stürmer Michael Gregoritsch ein ÖFB-Comeback. Als Torhüter-Trio entschied sich Foda wie zuletzt für Watford-Reservist Daniel Bachmann, Heinz Lindner vom FC Basel und Austria Wiens Patrick Pentz.

Nach dem Gastspiel in Wales bestreiten die Österreicher am 29. März noch ein Testspiel in Wien. Der Gegner dafür ist vorerst noch offen.

Das ist der ÖFB-Kader

Bild: ÖFB

Das sagt Foda über die ÖFB-Chancen

Wie funktionieren die WM-Playoffs?

Die zwölf Teams bestreiten drei Playoff-Wege (A, B und C) mit jeweils einem Halbfinalspiel und einem Finale – beide Partien ohne Rückspiel. Die Sieger dieser drei Wege qualifizieren sich für die WM.

Wie sehen die Playoff-Paarungen aus?

  • Wales – Österreich
  • Schottland – Ukraine
  • Russland – Polen (Russland bereits ausgeschlossen)
  • Schweden – Tschechien
  • Portugal – Türkei
  • Italien – Nordmazedonien
Der Turnierbaum für das WM-Playoff | Bild: UEFA

Der Zeitplan der WM-Playoffs

Playoff-Halbfinals: Donnerstag, 24. März 2022

Wegen des Kriegs in der Ukraine wurde die Halbfinal-Partie zwischen Schottland und der Ukraine auf den Juni in das Nations-League-Fenster (2. Juni bis 14. Juni) gelegt. Ein genaues Datum steht noch nicht fest.

Playoff-Endspiele: Dienstag, 29. März 2022

Durch die Verschiebung der Partie zwischen Schottland und der Ukraine ist auch das Endspiel von „Weg A“ betroffen. Der Sieger der Partie zwischen Wales und Österreich wird dementsprechend ebenfalls erst im Juni sein Finale austragen.

Das Halbfinale Russland-Polen wurde nach dem Ausschluss der russischen Mannschaft wegen des Krieges in der Ukraine abgesagt, Polen zieht automatisch ins Endspiel von „Weg B“ ein.

skyx-traumpass